Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.09.2020, 19:57 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schwerin bleibt Fairtrade-Stadt

Schwerin bleibt Fairtrade-Stadt
 rkr (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Am Freitag beginnt wieder die „Faire Woche“ in der Landeshauptstadt. Vorgesehen ist im Rahmen der Aktionswoche u. a. eine Multivisionsshow mit dem Titel „Weltreise zu Fair-Trade-Produzenten, Naturwundern & Heiligtümern“ in der Aula der Volkshochschule. Der Kartenvorverkauf für die Veranstaltung am 23. September findet gegenwärtig im frisch renovierten Weltladen in der Puschkinstraße 18 statt.

Die „Faire Woche“ ist fester Bestandteil der Fairtrade-Stadt-Kampagne. Gerade hat Schwerin den Titel für zwei weitere Jahre verteidigt: „Fairtrade-Stadt zu sein ist eine Auszeichnung, bedeutet aber vor allem harte Arbeit, um den fairen Handel in unserer Stadt nachhaltig zu verankern. Lokale Akteure aus Zivilgesellschaft, Politik und Verwaltung müssen dazu an einem Strang ziehen“, sagte Oberbürgermeister Rico Badenschier anlässlich der Titelverteidigung.

Vor sieben Jahren erhielt die Stadt Schwerin vom gemeinnützigen Verein TransFair e. V. erstmalig die Auszeichnung für ihr Engagement zum fairen Handel, für die sie nachweislich fünf Kriterien erfüllen muss. Eine Steuerungsgruppe koordiniert dabei alle Aktivitäten der Fairtrade-Stadt, in Geschäften und gastronomischen Betrieben werden Produkte aus fairem Handel angeboten und die Aktionsgruppe Eine Welt e. V. Schwerin leistet an örtlichen Bildungseinrichtungen umfangreiche Aufklärungsarbeit. Die Aktiven organisieren Veranstaltungen und Aktionen rund um die Themen globale Gerechtigkeit und Etablierung nachhaltiger Handels- und Konsumpraktiken.

Für die Landeshauptstadt steht Citymanager Stefan Purtz den Mitgliedern der Aktionsgruppe Eine Welt koordinierend zur Seite. Im nächsten Schritt plant die Steuerungsgruppe eine zunächst innenstadtweite Erfassung aller Fairtrade-Produkte und Geschäfte, in denen diese angeboten werden. Auch das Thema „Fairtrade in der öffentlichen Beschaffung“ soll verstärkt auf die Tagesordnung gehoben werden. Die Landeshauptstadt Schwerin ist eine von über 660 Fairtrade-Städten in Deutschland. Das globale Netzwerk umfasst über 2.000 Städte in insgesamt 36 Ländern, darunter Großbritannien, Schweden, Brasilien und der Libanon. Weitere Informationen zur Fairtrade-Stadt Schwerin finden Sie unter www.weltladen-schwerin.de/fairtradestadt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK