Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.09.2020, 17:53 Uhr  //  Sport

comdirect Supercup vor Zuschauern aber ohne Gästefans

comdirect Supercup vor Zuschauern aber ohne Gästefans
 Michael Dittmer (Bild) VBL/hje (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Der comdirect Supercup der Frauen kann vor Zuschauern gespielt werden. Das Gesundheitsamt der Stadt Dresden genehmigte das gemeinsame Hygienekonzept von Dresdner SC und Volleyball Bundesliga. Demnach können das Spiel des DSC gegen den SSC Palmberg Schwerin am Sonntag, den 27. September (Aufschlag: 15 Uhr), bis zu 1.100 Zuschauer live in der Margon Arena verfolgen.

„Die Genehmigung, vor Zuschauern zu spielen, ist für uns in zweierlei Hinsicht ein Erfolg“, sagt Julia Retzlaff, Geschäftsleiterin Sport und Managerin Events bei der Volleyball Bundesliga. „Zum einen freuen wir uns natürlich, dass wir das Volleyball-Highlight vor dem Saisonstart nicht als Geisterspiel austragen müssen, sondern mit der Zulassung von Fans auch vor einer stimmungsvollen Kulisse spielen können. Zum anderen zeigt die Genehmigung, dass unser Hygienekonzept überzeugt – das macht auch anderen Standorten Hoffnung, die Saison im Oktober vor Zuschauern beginnen zu können.“

Aufgrund der behördlichen Vorgaben sind Gästefans nicht zugelassen. Die Abgabe der Tickets ist nur an Personen mit Hauptwohnsitz in Sachsen gestattet. „Es ist natürlich bedauerlich, dass bei einem nationalen Ereignis wie dem comdirect Supercup nicht beide Fangruppen ihre Mannschaft wie gewohnt anfeuern können. Wir bitten dennoch um Verständnis, dass diese Einschränkungen der aktuellen Vorgaben des Infektionsschutzes folgen“, sagt Retzlaff.

„Natürlich ist es schade, dass unsere Fans die Mannschaft nicht vor Ort unterstützen können. Wir müssen aber, gerade beim ersten offiziellen Spiel der Saison, Verständnis für die aktuellen Einschränkungen aufbringen,“ ergänzt SSC-Geschäftsführer Christian Hüneburg. „Wir hoffen, dass alle unsere Fans vor dem Fernseher die Daumen drücken und die Partie auf Sport1 verfolgen.“ Des Weiteren wird das Kino Mega Movies, langjähriger Partner des SSC, die Supercup Partie live im großen Kinosaal übertragen. Unter Einhaltung der aktuellen Regularien und zu einem Preis von 5€ pro Karte können die Fans das Spiel gemeinsam erleben. Tickets sind ab dem 16.09.2020 bei Mega Movies erhältlich.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK