Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.09.2020, 06:21 Uhr  //  Stadtgeschehen

Trennscheibe für den Vordereinstieg im Bus

Trennscheibe für den Vordereinstieg im Bus
 cm (Bild) Nahverkehr Schwerin GmbH (Text) // snaktuell.de


Schwerin - In allen Bussen des Schweriner Nahverkehrs wurden Trennscheiben am Fahrerarbeitsplatz installiert, so dass der Einstieg ab dem 1. Oktober grundsätzlich wieder über die vorderste Tür erfolgt. Das Betätigen der Haltewunsch-Taste der Fahrgäste ersetzt zudem das zentrale Öffnen und Schließen der Türen an allen Haltestellen.

Diese speziell für den Straßenverkehr zugelassenen Scheiben wurden während der letzten Wochen in allen Bussen des Schweriner Nahverkehrs verbaut und von der DEKRA für den Einsatz abgenommen. Diese ermöglichen dem Fahrpersonal den geschützten Kontakt zu Fahrgästen, so dass der Vordereinstieg wieder erfolgen kann. „Die Fahrer können somit das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung beim Einstieg kontrollieren und sich von der Gültigkeit der Fahrausweise überzeugen.“, erklärt NVS Geschäftsführer Wilfried Eisenberg.

In dem Zusammenhang wurde auch das zentrale Öffnen und Schließen der Türen an allen Haltestellen eingestellt. „Damit wollen wir mit Beginn der kälteren Jahreszeit das Erkältungsrisiko, welches durch das stetige Durchlüften des Fahrgastraumes entstehen kann, minimieren. Ein umfangreicher Luftaustausch wird an den Endhaltestellen vorgenommen.“, erläutert Wilfried Eisenberg. „Damit wird auch das Betätigen der Haltewunsch-Tasten wieder notwendig“, fügt er hinzu, „wobei für eine regelmäßige Reinigung und Desinfektion gesorgt wird.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK