Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.10.2020, 14:30 Uhr  //  Stadtgeschehen

Spendenlotterie findet in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt

Spendenlotterie findet in diesem Jahr bereits zum 15. Mal statt
 Landeshauptstadt Schwerin/Jacqueline Saß (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Schwerinerinnen und Schweriner können in diesem Jahr die Jugend- und Integrationsarbeit der Evangelischen Jugend unterstützen. Ab Montag (2. November) wird es den Lionsclub-Adventskalender wieder in der Landeshauptstadt geben. „Wir haben uns viel vorgenommen“, so Thomas Krense, aktuell amtierender Präsident des Lions Clubs Schwerin. „Nachdem in den vergangenen beiden Jahren die Kalender komplett vergriffen waren und viele Schweriner kein Exemplar mehr bekommen haben, haben wir die Auflage in diesem Jahr erhöht.“ Insgesamt 4.000 Kalender mit dem charakteristischen Schlossmotiv werden in den Schweriner Filialen von Hugendubel und in der Rösterei Fuchs am Markt gegen eine Spende von 5 Euro zu bekommen sein. Hinter den Türchen verstecken sich erneut mehr als 150 Sachpreise und Gutscheine im Wert von zusammen fast 10.000 Euro.

„An dieser Stelle gebührt unseren vielen Preissponsoren ein besonderer Dank. Im Zuge der Corona-Pandemie erleben viele ein wirtschaftlich schwieriges Jahr. Trotzdem haben sie sich entschieden, für die gute Sache Preise wie Restaurant-, Übernachtungs- und Einkaufsgutscheine zur Verfügung zu stellen.“ Das, so Krense weiter, sei nicht selbstverständlich, zeige aber auch welchen gesellschaftlichen Stellenwert der Lionsclub Adventskalender nach nunmehr 15 Jahren in Schwerin hat. Und so peilt der Lionsclub an, in diesem Jahr eine Spende von 15.000 Euro an die Sozialdiakonische Arbeit der Evangelischen Jugend (SoDa EJ) zu übergeben. Hier soll es für ein neues Jugendintegrationsmobil verwendet werden.

„Das Jugendintegrationsmobil ist ein gelungenes Beispiel dafür, wie wir in der Landeshauptstadt seit der Flüchtlingswelle 2015 Jugendliche mit dem Hintergrund Flucht und Asyl niederschwellig integrieren“, sagt Oberbürgermeister Rico Badenschier. „An vier Tagen in der Woche sind Sozialarbeiterinnen und Sozialarbeiter mit dem orangen Wohnmobil in den Stadtteilen Mueßer Holz, Neu Zippendorf und Lankow unterwegs und bieten den Jugendlichen vor Ort Beratung und Hilfe bei der Bewältigung von Alltagsproblemen an.“

Doch das schon gebraucht angeschaffte Wohnmobil wird den kommenden TÜV-Termin im Frühjahr nicht überstehen. Mit der Spende aus dem Lionsclub-Adventskalender soll es ersetzt werden - wieder durch ein gebrauchtes aber technisch einwandfreies Fahrzeug. In leuchtendem Orange soll es auch weiterhin im Einsatz sein, damit die Jugendsozialarbeiter jungen Menschen vom Großen Dreesch bis nach Lankow helfen können, einen Lebensweg in der Mitte unserer Gesellschaft einzuschlagen.

Übrigens wurde die SoDa EJ gemeinsam mit der Landeshauptstadt Schwerin im Rahmen des Bundesprojektes „Zusammenleben Hand in Hand“ für dieses Engagement und aufsuchende Angebot der sozialen Arbeit durch den Bundesinnenminister im Sommer 2018 ausgezeichnet.

„Auch in den kommenden Jahren wollen wir diese Zusammenarbeit mit der Sozialdiakonische Arbeit der Evangelischen Jugend weiterführen und vor allem den Bereich der Integration junger Mädchen und Frauen noch stärker fokussieren“, betont Oberbürgermeister Rico Badenschier.

Neben den bereits genannten Preissponsoren bedanken sich die Schweriner Lions auch bei vielen Unterstützern, die den Adventskalender teils seit Jahren möglich machen. Dazu gehören neben der Rösterei Fuchs und den Hugendubel-Filialen der Stadt auch die Schweriner Volkszeitung, die vom 1. bis zum 24. Dezember in bewährter Weise die Gewinnnummern auf der Schweriner Lokalseite veröffentlichen wird. Dank gilt auch der Landeshauptstadt Schwerin für die jahrelange und wachsende Unterstützung sowie dem Unternehmen Ströer, das im Sinne der guten Sache kostenneutral digitale Werbeflächen zur Verfügung stellen wird.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK