Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.11.2020, 18:52 Uhr  //  Stadtgeschehen

Ab Mitte November Baumfällungen in der Rogahner Straße

Ab Mitte November Baumfällungen in der Rogahner Straße
 rkr (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - In der Rogahner Straße beginnen in Kürze die bauvorbereitenden Maßnahmen für den zweiten Bauabschnitt vom Schulzenweg bis zur Anbindung an den Obotritenring. Entlang dieses Straßenabschnittes sollen noch im November die notwendigen Baumfällungen durchgeführt werden. Insgesamt müssen 64 Bäume sowie weitere Gehölze auf beiden Seiten der Fahrbahn gefällt werden.

Die Rogahner Straße wird auf einer Fahrbahnbreite von 6,50 Metern neu gebaut. Auf der mit Häusern bebauten Seite wird ein zwei Meter breiter Gehweg geschaffen. Auf der anderen Straßenseite ist zwischen Schulzenweg und Bahnunterführung ein drei Meter breiter Zweirichtungsradweg vorgesehen. „Der Erhalt der Straßenbäume ist aufgrund der schwierigen Baugrundverhältnisse für die Fahrbahn nicht möglich. Durch die Wurzeln der in unmittelbarer Randlage befindlichen Bäume kann ein homogener Aufbau der Straße nicht gewährleistet werden. Dieser muss aber unbedingt erforderlich, da anderenfalls eine äußerst aufwändige Tiefengründung der Straße hergestellt werden müsste. Eine große Bedeutung hatte für uns der erforderliche ökologische Ausgleich. Er wird durch 82 Neu- und Ersatzpflanzungen gesichert.  Gepflanzt werden sollen die Bäume an der Straße selbst sowie im Industriepark Schwerin und auf der Carlshöhe in Medewege“, erläutert der Leiter des städtischen Verkehrsmanagements Dr. Bernd-Rolf Smerdka..

Die Fällarbeiten werden ab Mitte November mit Spezialtechnik unter weitgehender Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt. Dazu wird ab 16. November 2020 eine einwöchige halbseitige Sperrung in der Zeit von jeweils 9.00 Uhr bis 15.00 Uhr eingerichtet.

Die Fachkräfte mit dem Technikzug bewegen sich hierbei an den Baumstandorten schrittweise vor, wobei es zu kurzen Unterbrechungen im Verkehrsfluss kommen kann. Den Anweisungen der ausführenden Personen ist unbedingt Folge zu leisten. Beim Passieren der betroffenen Straßenabschnitte ist besondere Aufmerksamkeit aller Verkehrsteilnehmer erforderlich. Um die Beeinträchtigungen so gering wie möglich zu halten, werden Verkehrsteilnehmer gebeten diesen Bereich, wenn möglich, zu meiden.

Die Bauarbeiten am zweiten Bauabschnitt der Rogahner Straße können frühestens im April 2021 beginnen. Vorher müssen wegen des schlechten Straßenzustands noch Deckenerneuerungen in der Ludwigsluster Chaussee und am Ostorfer Ufer durch den Eigenbetrieb SDS erfolgen. Die Bereiche dienen während der Straßenbaumaßnahme Rogahner Straße als Umleitungsstrecke. Daher können die Maßnahmen nicht gleichzeitig durchgeführt werden. Der Baubeginn für den zweiten Bauabschnitt könnte sich durch diese notwendigen Vorarbeiten noch verschieben.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK