Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.12.2020, 20:18 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gedankenreise im Lyrik-Heft

Gedankenreise im Lyrik-Heft
 maxpress (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Gedanken auf’s Papier zu bringen, ist manchmal gar nicht so leicht. Im Kopf herrscht ein wildes Durcheinander und Gefühle fahren Achterbahn. Gerade in der aktuellen Zeit fällt es oft schwer, klare Gedanken zu fassen. Kreatives Schreiben, wie im Rahmen des Projektes Worttagebau, bietet da eine gute Möglichkeit, über bestimmte Themen, Situationen und Werte nachzudenken und sie in verschiedene Kontexte zu setzen. Ein aktives Sich-bewusst-machen findet statt. In dem kleinen Lyrik-Heft Worttagebau haben es die Schreiberlinge, Maler und Fotografen erneut geschafft, Momentaufnahmen lesbar, sichtbar und wiedererlebbar zu machen. Die neue Ausgabe ist ab dem 29. Dezember erhältlich.

Für die fünfte Auflage hatten mehr als 25 Menschen Lyrik- und Prosa-Beiträge genauso wie Fotos, Malereien und Grafiken eingereicht. Sie alle hatten Lust, sich mit Worten, Sprache oder Bildern auszudrücken. Auf 55 Seiten wird deutlich, was die Schweriner beschäftigt – Selbstwertgefühl, Muttersein, Liebe, Belästigung, Orientierungslosigkeit, Vergänglichkeit, Naturwunder. Von allem ist etwas dabei. Und auch wenn Tagebau im wörtlichen Sinn nicht heißt, ganz tief in der Erde zu schürfen, sondern nur knapp unter der Oberfläche, so ist doch eine abwechslungsreiche und berührende Ausgabe entstanden, die wieder tief blicken lässt und zum Sinnen und Spüren anregt.
Worttagebau Nummer 5 lädt ein auf eine Gedankenreise, ins Erdenreich, vorbei an Astgebälk und Lügenmeeren, wo Seelenwellen rauschen und die Wunschsonne scheint. Wen diese Schlagworte neugierig machen, der kann das neue Heft und alle bisher erschienenen in der Stadionstraße 1, 19061 Schwerin, bei maxpress für zwei Euro erwerben. Alle, die sich als Verteiler engagieren wollen, können die Hefte gleich im Stapel mitnehmen und weiterverkaufen. Am Ende geht jeweils ein Euro wieder in die Produktion des nächsten Worttagebau.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK