Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.12.2020, 13:13 Uhr  //  Kultur

Die Giraffen sind zurück

Die Giraffen sind zurück
 Zoo Rostock/Joachim Kloock (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Rostock - Wird im kommenden Jahr wieder Normalität einziehen? Die Menschen und natürlich auch die Mitarbeiter im Zoo Rostock hoffen sehr darauf. Als Vorbote für bessere Zeiten werden fünf Giraffen am Dahlienquartier an der Eichenallee den Zoo erhellen. Fünf Rostocker Unternehmen haben die Patenschaft für die drei erwachsenen Giraffen und zwei Jungtiere übernommen. Die afrikanischen Savannentiere sind das Aushängeschild für die zweiten Zoolights, die ab Dezember 2021 stattfinden sollen.

„Wir bedanken uns recht herzlich beim Klinikum Südstadt Rostock, bei der Lupcom Media GmbH, der GIGALIFT Vermietungs-GmbH, der BSB Systems GmbH, der Edeka Handelsgesellschaft Nord und Edeka Nord SB Warenhaus GmbH“, betonte heute Zoodirektor Udo Nagel. „Aufgrund des Lockdowns und der anhaltenden Coronapandemie haben wir vorsichtshalber auf einen offiziellen Präsentationstermin verzichtet.“

Die Spendensumme für jede Patenschaft beläuft sich auf 2.500 Euro und ist fünf Jahre gültig.  Die Spenden werden für den Erwerb neuer Exponate verwendet. Die Zoolights sollen von Ende Dezember 2021 bis zum Ende März 2022 im Zoo Rostock ausgestellt werden. Die Tiere und Fantasiewesen aus chinesischer Ballonseide sind Leihgaben des Osnabrücker Zoos. Die erfolgreiche Premiere mit mehr als 250 teils lebensecht ausschauenden „leuchtenden Artgenossen“ vor einem Jahr sahen bis zum Corona bedingten Abbruch im März dieses Jahres rund 24.000 Besucher. Neu ist, dass Jahreskartenbesitzer die Zoolights jederzeit ohne Extratickets besuchen können.

Auch wenn der Zoo leider noch geschlossen ist, werden diefünf Giraffen ab sofort täglich von 18.30 bis 23.30 Uhr sowie von 5 bis 8 Uhr leuchten und von der Rennbahnallee aus gut zu sehen sein.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK