Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2021, 19:07 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg Schwerin und Cheftrainer Stefan Lau verlängern Vertrag

FC Mecklenburg Schwerin und Cheftrainer Stefan Lau verlängern Vertrag
 FC Mecklenburg Schwerin (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Stefan Lau wird auch in den nächsten beiden Spielzeiten Cheftrainer und sportlicher Leiter des FC Mecklenburg Schwerin sein. Sportdirektor Björn Blechenberg schlug dem Vorstand diese vorzeitige Vertragsverlängerung um zwei Jahre vor, die einhellig angenommen wurde.

Björn Blechenberg: „Ich freue mich sehr, dass wir, der FCM und Stefan Lau, den eingeschlagenen Weg erfolgreich fortsetzen und somit Kontinuität im Leistungsbereich (U15-U23) sowie bei der Weiterentwicklung der Ligamannschaft haben. Mit dem klaren Fokus unseren talentierten Nachwuchsspielern sowie Talenten aus MV die Möglichkeit zu geben, in Schwerin höherklassigen Fussball zu spielen! Ich freue mich auf die weiter erfolgreiche Zusammenarbeit mit Stefan Lau, dem Vorstand und der neuaufgestellten Geschäftsstelle. Gemeinsam werden wir die zukünftigen Herausforderungen angehen!“

FCM-Präsident Andreas Ruhl sieht den FC Mecklenburg Schwerin auch in diesen schwierigen Zeiten auf einem klaren Weg: „Wir haben die Zuständigkeiten und Arbeitsabläufe im Vorstand gestrafft und professionalisiert, unseren Haushalt an unsere Leistungsfähigkeit angepasst, die Geschäftsstelle gestärkt und sind alle zusammengerückt. Unser Cheftrainer spielt hierbei eine ganz wichtige Rolle. Er lebt die Einheit von Nachwuchs- und Herrenabteilung sowie die Förderung unserer Talente. Er setzt auf Mannschaftsgeist, Leistung und Mentalität. Und er steht für eine professionelle Struktur, nämlich das Zusammenspiel von Jugend-Leistungsbereich, Perspektivtraining, U23 und Ligabetrieb. Er hat in den letzten 2 Jahren das Gesicht des Vereins stark geprägt und wir wollen die erfolgreiche Arbeit gemeinsam fortsetzen.“

Stefan Lau und sein Team bereiten die Mannschaft mit vollem Einsatz -im Rahmen der Corona bedingten Möglichkeiten- auf die Zeit vor, in der der Fußball wieder rollt. Er sagt: „Ich möchte mich für das Vertrauen in meine Arbeit bedanken. In diesen schweren Zeiten müssen wir zusammenstehen und gemeinsam die Weichen für die Zukunft stellen. Uns wurden durch die Corona-Pandemie eine Menge Spiele genommen, die der Entwicklung sicher gutgetan hätten. Ich bin sicher, dass unsere Mission noch längst nicht beendet ist. Ich habe mit dem Verein und der Mannschaft noch eine Menge vor. Ich habe Ziele formuliert und diese noch nicht erreicht - ich bin noch nicht fertig! Wir sind noch nicht fertig!“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK