Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.03.2021, 16:06 Uhr  //  Stadtgeschehen

Maskenpflicht verlängert: Zwei Berufsschulklassen in Quarantäne

Maskenpflicht verlängert: Zwei Berufsschulklassen in Quarantäne
 rkr (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Mit 7 Neuinfektionen am Freitag geht die Landeshauptstadt mit einer 7-Tage-Inzidenz von 74,2 Fällen je 100.000 Einwohner ins Wochenende. Unter den Neumeldungen sind 4 Kontaktpersonen in der Quarantäne, 2 Infektionen, die von Hausärzten festgestellt wurden und eine Meldung aus dem Testzentrum. Zwei Einzelinfektionen am Regionalen Beruflichen Bildungszentrum (RBB) Technik sowie am RBB Gesundheit und Sozialwesen, die auswärtige Berufsschüler betreffen, hatten am Donnerstag und Freitag Quarantäneanordnungen für jeweils eine zugehörigen Berufsschulklasse zur Folge. Ob für die Kita "Igelkinder" ein Notbetrieb organisiert werden kann, wird sich nach Angaben des Kita-Trägers AWO erst zu Wochenbeginn entscheiden. Die Eltern sollen dann zeitnah informiert werden.

Aktuell gibt es in der Landeshauptstadt 297 aktive Infektionen (absolut 1956). 1568 Frauen und Männer gelten als genesen. In der Klinik werden aktuell 9 erkrankte Schwerinerinnen und Schweriner behandelt. Es wurde kein weiterer Todesfall gemeldet. Der Anteil der britischen Mutation an den Neuinfektionen liegt inzwischen bei etwa 50 Prozent. Die Maskenpflicht und das Alkoholverbot auf dem Marienplatz werden verlängert. Die Landeshauptstadt hat die entsprechende Allgemeinverfügung unter www.schwerin.de/bekanntmachungen am Freitag veröffentlicht.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK