Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
24.06.2013, 21:57 Uhr  //  Blaulicht

Rentnerin in Rostocker Wohnung ausgeraubt

Rentnerin in Rostocker Wohnung ausgeraubt
 cm (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - In der Majakowskistraße in der Rostocker Südstadt wurde eine 74-jährige Frau zuerst getäuscht und anschließend ausgeraubt.

Ein unbekannter Täter klingelte gegen 13:15 Uhr über die Haussprechanlage und teilte der Rentnerin mit, dass er ein Neffe aus Dresden wäre. Da die Geschädigte tatsächlich Verwandte in Dresen hat, ließ sie den Täter ins Haus. An der Wohnungstür teilte der Täter der Rentnerin mit, dass er in Rostock derzeit Urlaub mache und bei ihr gerne sein Bargeld hinterlegen würde. Dabei hielt der Täter auch mehrere Geldscheine in der Hand. Die Geschädigte ließ daraufhin den Täter in die Wohnung und holte eine Geldkassette, in der sie selbst Bargeld aufbewahrt. Der Täter versuchte dann, die Geldkassette an sich zu nehmen. Da die Frau sich dagegen wehrte, stieß der Täter sie zu Boden, worauf er mit der Geldkassette die Wohnung verließ. Im Hausflur begegnete der Täter einer weiteren Hauseinwohnerin. Dieser teilte er mit, dass in der oberen Wohnung offensichtlich eine Frau gestürzt wäre und Hilfe benötige. Die Hauseinwohnerin eilte unverzüglich in die Wohnung, so dass der Täter unerkannt in unbekannte Richtung flüchten konnte. Die 47-jährige Rentnerin erlitt Verletzungen im Gesicht sowie an einem Arm und an einem Bein. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus aufgenommen werden. In der Geldkassette, die der Täter erbeutete, befanden sich neben zahlreichen persönlichen Dokumenten auch mehrere Tausend EURO Bargeld.

Der Täter wird durch Zeugen wie folgt beschrieben:
ca. 30 bis 35 Jahr alt
ca. 170 bis 175 cm groß
rundliches Gesicht,
Brillenträger und Bartträger
bekleidet mit einem Basecap und einem olivgrünen oder orangen Oberteil

Die Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung:
Wer hat die Tathandlung beobachtet oder kann Angaben zu dem Täter machen? Hinweise nimmt das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer 038208 / 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK