Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.04.2021, 18:21 Uhr  //  Stadtgeschehen

Stadtwerke Schwerin verzeichnen hohe Nachfrage nach schnellen Internetprodukten

Stadtwerke Schwerin verzeichnen hohe Nachfrage nach schnellen Internetprodukten
 SWS (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Bei Neubauvorhaben wie dem Baugebiet Friedrichsthal entschieden sich fast alle Bauherren für eines der city.kom Produkte der Stadtwerke Schwerin. Immer mehr Kunden im Stadtgebiet Schwerin setzen bei schnellem Internet auf das Angebot des regionalen Versorgers. Um die steigende Nachfrage zu bedienen, werden aktuell das Baugebiet Wickendorf-West, bestehende Einfamilienhäuser in Zippendorf sowie die Weinbergstraße an das Stadtwerke-Glasfasernetz angeschlossen.

„In Wickendorf-West können wir direkt ab Einzug der ersten Häuslebauer mit einem gigabitfähigen Internetschanschluss versorgen. Ob Home Office, Home Schooling, Streaming-Dienste oder Smart Home-Anwendungen – mit unseren leistungsfähigen city.kom Produkten sind unsere Kunden für die digitale Zukunft gewappnet“, erläutert Mario Montag, Bereichsleiter Kommunikation der Stadtwerke Schwerin.

Der hohen und weiterhin wachsenden Nachfrage entsprechend, baut das Unternehmen sein Glasfasernetz in verschiedenen Teilen der Landshauptstadt parallel aus. So ist beispielsweise in Zippendorf (rund um die Alte Dorfstraße und dem Räthenweg) ein Bestandgebiet mit etwa 115 Wohneinheiten ab sofort mit Glasfaserinternet der Stadtwerke Schwerin versorgbar. Die ersten Kunden sind bereits angeschlossen. Und in der Schlossgartenallee wird gegenwärtig ein neuer Glasfaser-Verteilpunkt in Betrieb genommen. In der angrenzenden Weinbergstraße beginnen in der nächsten Woche die Bauarbeiten. Schon im Juli können die etwa 45 anliegenden Privat-, aber auch Gewerbekunden von störungsfreiem Glasfaserinternet der Stadtwerke profitieren.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK