Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.04.2021, 18:26 Uhr  //  Blaulicht

Kinder bewerfen Zug mit Steinen

Kinder bewerfen Zug mit Steinen
 sna (Bild) BPOL-HRO (Text) // presseportal.de


Grevesmühlen (ots) - Das ist kein "dummer Jungen Streich"! In den gestrigen frühen Nachmittagsstunden bewarfen nach Angaben des Zugführers der Regionalbahn 13089 auf der Bahnstrecke Lübeck - Bad Kleinen in Höhe des Bahnkilometers 38,2 in der Nähe von Grevesmühlen vermutlich drei Kinder den Zug mit Steinen.

Dieses wurde der Bundespolizeiinspektion Rostock über die Deutsche Bahn AG fernmündlich mitgeteilt. Die Bahnstrecke wurde unverzüglich gesperrt. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten des Bundespolizeireviers Wismar konnten vor Ort keine Kinder mehr feststellen, so dass die Streckensperrung nach 32 Minuten wieder aufgehoben werden konnte. Verletzt wurde niemand. Nach Angaben des Lokführers sei es durch den Steinbewurf auch zu keinen Beschädigungen an der Bahn gekommen.

Durch den Sachverhalt kam es bei einem Zug zu einer Verspätung von 18 Minuten. In diesem Zusammenhang weist die Bundespolizeiinspektion Rostock nochmals ausdrücklich auf die extremen Gefahren beim Aufenthalt an und auf Bahnlagen hin. Die Züge verkehren mit hoher Geschwindigkeit, sind sehr leise und werden daher erst spät erkannt. Außerdem geht von den vorbeifahrenden Zügen eine enorme Sogwirkung aus, die zu gravierenden Unfällen führen kann. Die auf den Zug geworfenen Steine können nicht nur eine erhebliche Gefahr für die in den Abteilen befindlichen Reisenden darstellen, sondern auch beim Abprall vom Zug eine Gefahr für den Werfer bzw. die in der Nähe befindlichen Personen darstellen.

Eltern werden gebeten, ihre Kinder für die Gefahren zu sensibilisieren, damit Schlimmeres vermieden werden kann. Bahnanlagen sind keine Spielplätze!


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK