Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.06.2013, 10:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Energydrinkhersteller wird von einer Mutter verklagt

Energydrinkhersteller wird von einer Mutter verklagt
 rkr (Bild) rkr (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Er hatte jeden Tag mindestens zwei Dosen davon getrunken, dann verstarb am 1. Juli 2012 der 19 Jahre alte Alex Morris an plötzlichen Herzstillstand. Von Anfang an machte die Mutter den Energydrinkhersteller Monster dafür verantwortlich. Sie reichte Klage ein und holte sich den Anwalt, der bereits den Tod von Anais Founier (14) versucht aufzuklären. Die Anschuldigungen sind in beiden Fällen völlig gleich. Die einzige Ausnahme war, dass Anais Founier an das seltene Ehlers-Danlos-Syndrom litt und dadurch eine Herzschwäche hatte. Beide starben an eine Überdosierung von Koffein.

In gesamt fünf Fällen ist eine Untersuchung durch die US-Lebensmittelaufsichtsbehörde \"Food and Drug Administration\" (FDA) eingeleitet worden, die im Zusammenhang mit Konsum der Getränke stehen sollen.

In Deutschland sieht es etwas anders aus, da müssen Getränke ab 150 Milligramm Koffein pro Liter einen eindeutigen und gut sichtbaren Warnhinweis haben.

Aktuell: (*erhöhter Koffeingehalt)

ab Dezember 2014: (*Für Kinder und Schwangere oder stillende Frauen nicht empfohlen)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK