Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.06.2013, 12:17 Uhr  //  Blaulicht

So ziemlich alles im Blut

So ziemlich alles im Blut
 rkr (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - Einen Fahrer unter dem Einfluss verschiedenster Drogen stellte eine Funkwagenbesatzung am Donnerstag gegen 01:05 Uhr in der Wismarer Hanns-Rothbarth-Straße fest.

Hier kontrollierten die Beamten einen 28-jährigen Mitsubishi-Fahrer der sich sehr langsam mit seinem Pkw in dem Bereich bewegte. In der Straße Am Ankerplatz forderte die Funkwagenbesatzung den Fahrzeugführer zum Halten auf und führte eine Verkehrskontrolle durch. Bei der Kontrolle gab der 28-Jährige den Beamten gegenüber an, weder im Besitz einer Fahrerlaubnis noch des Fahrzeugscheins zu sein. Im weiteren Verlauf gab der Mann an, seine Fahrerlaubnis aufgrund des Konsums von Cannabisprodukten verloren zu haben. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab keinerlei Beeinflussung durch Alkohol.

Durch weitere Tests konnte jedoch eine Beeinflussung durch den Konsum von Drogen erhärtet werden. Ein durchgeführter Drogenschnelltest zeigte die Einnahme von Cannabisprodukten, Amphetamin, Metamphetamin und Opiaten an, lediglich Kokain konnte ausgeschlossen werden. Im Anschluss wurde im Hanseklinikum eine Blutprobe entnommen und der Fahrzeugschlüssel sichergestellt. Die Beamten fertigten Anzeigen wegen des Fahrens unter Betäubungsmitteln und des Fahrens ohne erforderliche Fahrerlaubnis.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK