Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.07.2013, 18:59 Uhr  //  Stadtgeschehen

Rehbock sprang auf die Straße - 49jähriger unverletzt

Rehbock sprang auf die Straße - 49jähriger unverletzt
 SN-Aktuell (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Wismar - Kurz nach Mitternacht ereignete sich am Dienstagmorgen gegen 00:05 Uhr auf der Landesstraße 03 zwischen Roloffshagen und Damshagen ein Wildunfall. Der 49-jährige VW-Fahrer befuhr die L 03 aus Richtung Roloffshagen in Richtung Damshagen als plötzlich ein Rehbock auf die Fahrbahn sprang. In der weiteren Folge kam es zum Zusammenstoß bei dem der Rehbock schwer verletzt wurde und später von einem Beamten durch einen gezielten Schuss getötet werden musste. Das verstorbene Tier wurde dem zuständigen Jagdpächter gemeldet und eine Wildunfallanzeige gefertigt. Der Sachschaden am Fahrzeug wird polizeilich auf 500 Euro geschätzt.

Ein weiterer Wildunfall ereignete sich um 05:30 Uhr auf der Kreisstraße 25 zwischen Stöllnitz und Krembz. Der 73-jährige Ford-Fahrer befuhr die K 25 aus Richtung Stöllnitz kommend in Richtung Krembz. Auf Höhe des dortigen Waldes lief plötzlich ein Reh auf die Fahrbahn und es kam in der weiteren Folge zum Zusammenstoß. Das Reh flüchtete anschließend und konnte im Rahmen der Unfallaufnahme nicht aufgefunden werden. Am Pkw entstand ein Sachschaden von geschätzten 2.000 Euro. Die Polizei fertigte eine Wildunfallanzeige und informierte den Jagdpächter.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK