Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.07.2013, 18:26 Uhr  //  Blaulicht

Geplatzter Hydraulikschlauch im Nationalpark

Geplatzter Hydraulikschlauch im Nationalpark
 SN-Aktuell (Bild) LWSPA-MV (Text) // polizei.mvnet.de


Waldeck (ots) - Geplatzter Hydraulikschlauch im Nationalpark Vorpommersche Boddenlandschaft Bei Baggerarbeiten an der Zufahrt zum Nothafen "Darßer Ort" gelangte ökologisch abbaufähiges Hydrauliköl durch "Platzen" eines Schlauches in die Ostsee. Trotz sofort eingeleiteter Bekämpfungsmaßnahmen durch die dänische Besatzung gelangte ein geringer Teil in das Gewässer. Es wurde umgehend ein Oelschlengel ausgelegt und die Verkehrszentrale Warnemünde informiert. Durch die Besatzung des Bundespolizeibootes "Eschwege" wurde das Ausmaß der Verunreinigung auf eine Größe von 2800 m x 370 m geschätzt und 3 Gewässerproben entnommen. Der Bedeckungsgrad war weniger als 30 % (verteilte Flecken auf dem Wasser). Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock begaben sich mit dem Polizeiboot "Stotera" zum Ereignisort nahmen die Ermittlungen vor Ort auf und fertigten Beweisfotos.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK