Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.07.2013, 17:09 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gastspiel mit Walter Plathe Alles wegn de Leut

Gastspiel mit Walter Plathe Alles wegn de Leut
 Theater Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Der bekannte Schauspieler Walter Plathe ist derzeit als Frosch gefeierter Publikumsliebling in der Operette Die Fledermaus bei den Schlossfestspielen Schwerin. Mit einem eigenen Otto-Reutter-Abend Alles wegn de Leut wird er zum Tag der Deutschen Einheit als Gast im Großen Haus des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin zu erleben sein.

Walter Plathe singt Otto Reutter und zeigt, wie aktuell die aus den ersten Jahrzehnten des vergangenen Jahrhunderts stammenden Couplets immer noch sind. Otto Reutter, eigentlich Otto Pfützenreuter, wurde am 24. April 1870 in Gardelegen geboren. Er soll Kaufmann werden, will aber zum Theater. Kaufmann gelernt - heimlich entfernt, heißt es in seiner Biographie. Es folgen Lehr- und Wanderjahre, in denen Reutter als Bühnenarbeiter, Aushilfsdichter und Direktor eines Tingeltangels das Theater in all seinen Schattierungen kennenlernt. Er verfasst kleine Theaterstücke und Couplets und erprobt seine Fähigkeiten als Vortragskünstler. Ein Engagement am Berliner Apollo-Theater verhilft dem 25-jährigen zum Durchbruch. Seine geistsprühenden Couplets und seine Art aufzutreten, unterscheiden ihn so sehr von den üblichen Komikern, dass die Berliner begeistert dem rundlichen Wuschelkopf auf der Bühne zujubeln. 1889 feiert dann das Publikum im Berliner Wintergarten nicht nur Silvester, sondern auch Otto Reutter. Der geliebte und gefeierte \"König der Humoristen\" hält dem legendären Etablissement am Bahnhof Friedrichstraße fortan die Treue.

In den 1920er Jahren lernt Reutter ein junges Mädchen kennen, das er liebend gern als Tournee-Pianistin haben will. Die attraktive junge Dame begleitet ihn einige Male auf dem Klavier, dann ist Schluss. Jahre vergehen. Am 5. November 1950 schenkt die Klavierspielerin aus den Zwanzigern einem strammen Jungen in der Berliner Ackerstraße das Leben. Nach der Schulzeit schickt die Mutter ihren Walter in die Kaufmannslehre. Aber der Sohn hat keine Lust als Zootierverkäufer hinter dem Ladentisch zu stehen, stehen will er auf der Bühne und vor der Kamera. Und das tut Walter Plathe bis heute. Seinen Reutter-Abend spielt er seit mehr als 20 Jahren.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK