Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.07.2013, 18:43 Uhr  //  Blaulicht

Mann bei Party in Rostock erst betäubt und dann ausgeraubt

Mann bei Party in Rostock erst betäubt und dann ausgeraubt
 rk (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Am Sonntagnachmittag erschien ein 23-jähriger Mann auf dem Polizeihauptrevier Rostock und wollte eine Strafanzeige erstatten, da er bei einer GOA-Party in der Neubrandenburger Straße ausgeraubt wurde. Nach seiner Vermutung hat ihm bei der Party ein unbekannter Täter eine narkotisierende Substanz in sein Getränk getan. Durch Genuß des versetzten Drinks verlor er dann für fünf Stunden das Bewußtsein. Diesen wehrlosen Zustand nutzte der Täter und raubte ihm sein Smartphone sowie Bargeld. Die Höhe des erlangten Guts beläuft sich auf 650,00 EUR. Der Mann klagte bei der Anzeigenerstattung über schwere Gliedmaßen, Bauchschmerzen und Übelkeit. Die Rostocker Polizei nahm eine Anzeige wegen schweren Raubes auf. Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK