Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.07.2013, 13:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

Orang Utan Baby wird auf indischen Namen getauft

Orang Utan Baby wird auf indischen Namen getauft
 Zoo Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Surya ist indisch und bedeutet: Sonne oder sonniges Gemüt. Bei über 200 Namensvorschlägen aus ganz Deutschland fiel die Auswahl sehr schwer. Surya ist ein Vorschlag von zwei Rostocker Zoobesuchern, der auch den Tierpflegern sehr gefiel. Zoodirektor Udo Nagel bedankte sich bei allen Einsendern für die vielen sehr schönen und kreativen Ideen. „Ich denke, Surya passt perfekt, weil die Kleine schon jetzt ein echter Sonnenschein in der Tropenhalle ist und Jung und Alt in ihren Bann zieht.“

Am 28. Juni 2013 hatte Orang-Utan-Weibchen Sunda das kleine Mädchen zur Welt gebracht. Das fünfte Kind der erfahrenen und liebevollen Mutter entwickelt sich prächtig. Zur Namenstaufe stellten die Tierpfleger Mutter und Kind ein Badebecken zum Planschen auf.

„Die Borneo Orang Utans gehören zu den besonders geschützten Tieren, da ihr Lebensraum auf der Heimatinsel immer kleiner wird“, sagte Kuratorin Antje Zimmermann. Seit 25 Jahren gebe es deshalb ein Europäisches Erhaltungszuchtprogramm, an dem sich auch der Zoo Rostock beteiligt. „Surya ist das erste Orang-Utan-Baby seit zehn Jahren im Rostocker Zoo und das dritte vom Paar Sunda und Ejde. Die beiden können sich offenbar gut leiden können und fühlen sich wohl bei uns.“ In den europäischen Zoos leben zurzeit 165 Borneo Orang Utans. 2011 wurden sechs Jungtiere geboren.

Hintergrund

Seit 1956 leben im Zoo Rostock Menschenaffen, die beiden ersten Affenkinder waren Fips und Uschi, zwei kleine Schimpansen. 1961 wurde der erste Teil eines Menschenaffenhauses zunächst nur für die Schimpansen eröffnet, in das im Juli 1963 erstmals Orang Utans einzogen: die beiden Kinder Sambas und Tulu. Bis heute wurden neun Babys allein in der Familie der Orang Utans geboren. Den Anfang machte Tulu mit Tochter Raja, geboren 1972. Da die Mutter es nicht versorgen konnte, wurde Raja mit der Hand aufgezogen. Sunda bescherte dem Zoo fünf Kinder. Drei davon stammen aus der Beziehung mit Ejde, darunter der heute fast zehn Jahre alte Sabas in der Nachbar-WG seiner Eltern. Derzeit leben zwölf Menschenaffen, jeweils sechs Borneo Orang Utans und Gorillas, in vier Gruppen im DARWINEUM.

Orang-Utan-Nachzuchten im Zoo Rostock

18.01.1972 - Raja (Mutter Tulu)
14.02.1986 - Sandra (Mutter Sunda)
08.08.1986 - Datu (Mutter Raja)
08.04.1987 - Max (Mutter Maja)
25.02.1990 - Shiwa (Mutter Sunda)
12.05.1992 - Ron (Mutter Raja)
18.09.1996 - Sierah (Mutter Sunda)
24.09.2003 - Sabas (Mutter Sunda)
28.06.2013 - Surya (Mutter Sunda)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK