Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.07.2013, 10:43 Uhr  //  Stadtgeschehen

Beratender Beauftragter beginnt Tätigkeit am 6. August

Beratender Beauftragter beginnt Tätigkeit am 6. August
 MV (Bild) Ministerium für Inneres und Sport (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin (ots) - Der beratende Beauftragte für die Landeshauptstadt Schwerin beginnt am 6. August seine Tätigkeit. Den Zuschlag nach einer europaweiten Ausschreibung des Auftrages erhielt die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PricewaterhouseCoopers AG.

Aufgabe des beratenden Beauftragten ist es, Vorschläge für Haushaltskonsolidierungsmaßnahmen zu unterbreiten und bei deren Umsetzung zu unterstützen. Des Weiteren soll er bei der Haushaltsplanung und der Fortschreibung des Haushaltssicherungs-konzeptes mitwirken und gemeinsam mit der Stadtvertretung und der Stadtverwaltung einen Entwurf für eine Konsolidierungsvereinbarung erarbeiten. In dieser Konsolidierungsvereinbarung zwischen dem Ministerium für Inneres und Sport M-V und der Landeshauptstadt Schwerin sollen jeweils konkrete abrechenbare Maßnahmen zur Haushaltskonsolidierung festgeschrieben werden. Abhängig vom jeweiligen Umsetzungsstand der zu vereinbarenden Maßnahmen stellt das Innenministerium finanzielle Mittel aus dem Kommunalen Haushaltskonsolidierungsfonds zur Verfügung.

\"Mit der finanziellen Hilfe aus dem Haushaltskonsolidierungsfonds werden wir die Stadt Schwerin dabei unterstützen, wieder einen ausgeglichenen Haushalt zu erlangen\", sagte Innenminister Lorenz Caffier. \"Das wird ein hartes Stück Arbeit, das wir gemeinsam angehen wollen.\"

An dem Verfahren beteiligten sich insgesamt neun Unternehmen, drei Unternehmen kamen in die engere Auswahl und haben ihr jeweiliges Konzept vorgestellt. Daran anschließend wurden zwei Unternehmen zur konkreten Angebotsabgabe aufgefordert.

Am 06.08.2013 wird der beratende Beauftragte bei der Landeshauptstadt vorgestellt und anschließend mit seiner Arbeit beginnen. Der mit dem Innenministerium abgeschlossene Vertrag sieht zunächst eine Laufzeit von 12 Monaten mit zwei Verlängerungsoptionen vor.

Das Auftragsvolumen beläuft sich voraussichtlich zwischen 200.000 EUR und 300.000 EUR.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK