Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.08.2013, 07:47 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg mit 3:2-Coup gegen Malchow

FC Mecklenburg mit 3:2-Coup gegen Malchow
 FC Mecklenburg Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Da staunten die Zuschauer am Spielfeld der Sportanlage in Görries nicht schlecht, als am Ende der Verbandsliganeuling vom FC Mecklenburg gegen den Oberligisten aus Malchow den Rasen als Sieger verließ. Nach einer bissigen und durchaus ansehnlichen Partie hatten die Schweriner dem neu formierten Oberligisten physisch wie auch spielerisch eindrucksvoll Paroli geboten und vor dem ersten Pflichtspiel im Pokal gegen Polz scheinen die Stamer-Mannen auf einem guten Weg zu sein.

Vom Anpfiff weg merkte man den Schwerinern an, dass die Malchower es heute schwer haben würden, ihrem Favoritenstatus gerecht zu werden. Der FCM war körperlich wie auch technisch annähernd auf Augenhöhe und dies verdeutlichte sich in recht ausgeglichenen Spielanteilen. Die erste Chance hatten dennoch die Gäste nach 15 Minuten, als Bochert nach einem kapitalen Blackout der FCM-Innenverteidigung in höchster Not klärte. Nur einige Minuten später ging der Oberligist dann auch standesgemäß in Führung. Nach einer schönen Kombination über den rechten Flügel landete ein gezielter Abschluss aus etwa 20m im Schweriner Netz – Bochert chancenlos.

Doch die Schweriner hatten an diesem Tag eine gute Antwort parat. Denn nur zwei Minuten später vollstreckte Laudan einen Traumpass von Bohmann ins lange Eck und das Spiel war somit wieder völlig ausgeglichen. Nach einigen weiteren hochkarätigen Chancen auf beiden Seiten ging es mit 1:1 in die Pause.

Mit Wiederanpfiff gestaltete sich die Partie weiterhin offen. Nach Chancen hüben wie drüben war es letztlich erneut ein Blackout, der im Spiel für eine neuerliche Wende sorgte. Mit völliger Sorglosigkeit vertendelte ein Malchower Verteidiger den Ball am eigenen Strafraum und Schmandt bestrafte diesen Lapsus eiskalt mit dem 2:1 für den FCM.

In den Folgeminuten drückte Malchow nochmal aufs Gas und bedrohte das Tor von Bochert mit wütenden Angriffen. Einer davon sollte zum Erfolg führen. Mit nur zwei präzisen Pässen entblößte man die linke Mecklenburger Abwehrseite völlig und belohnte einen stark vorgetragenen Angriff mit dem 2:2. Ein Ergebnis, mit dem Malchow wohl hätte Leben können, doch dem FCM schien die Chance auf den Triumph gegen einen Oberligisten an diesem Tag zu gut. Mit einem ebenso sehenswerten Spielzeug wie die Malchower zuvor spielten die Mecklenburger erneut Laudan auf dem rechten Flügel frei, der weiteres Mal seine Abschlussqualitäten unter Beweis stellte und das Leder zum umjubelten Siegtreffer in die lange Ecke jagte.

Nach diesem letzten Test der Mecklenburger gilt es nun, am kommenden Wochenende beim schweren Pokal-Auswärtsspiel in Polz zu bestehen.

Aufstellung FCM: Bochert, Burmeister (Schütze), Looks, Eberst, Laumann, Schmandt (Möller), Dahl, Wandt, Laudan (Bernstein), Bohmann (Walter), Michalski (Sabas)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK