Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.08.2013, 16:57 Uhr  //  Kultur

Maritime Extras auf der 23. Hanse Sail

Maritime Extras auf der 23. Hanse Sail
 HanseSail Rostock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Die Anziehungskraft der Hanse Sail erfasst nicht nur die Akteure und Gäste des Treffens der Traditionsschiffe und des größten Volksfestes in Ostdeutschland, sondern betrifft ebenso die maritimen Extras.

Ein U- Boot auf der Hanse Sail!
Das maritime Fest ist seit 22 Jahren immer wieder eine Plattform für faszinierende maritime Leistungen und Neuigkeiten von der Dschunke aus China über Arved Fuchs Präsenz bis zur Vorstellung des rekonstruierten Schwimmkrans Langer Heinrich im Vorjahr. Nun wird erstmals auf dem maritimen Fest ein U-Boot präsentiert. Der Diplom-Ingenieur für Schiffbau und Meerestechnik Carsten Standfuß stellt das in zwölf Jahren selbst gebaute Unterwassergefährt nach dem Auslaufen der Traditionssegler am 10. August 2013 von 12.00 bis 13.30 Uhr im Bereich des Stadthafens und danach im Segelstadion im Stadthafen in Höhe der ehemaligen Neptunwerft vor, wo auch ein Tauchgang stattfinden soll. Die Euronaut ist 16 Meter lang, hat eine Turmhöhe von 4,17 Meter, die Nenntauchtiefe des Bootes beträgt 250 Meter und es kann mit drei bis fünf Personen agieren.

Segler aus dem Partnerland Brandenburg starten zur Weltumrundung
Auch die Initiatoren und Akteure einer Weltreise können sich keine bessere Bühne vorstellen. Zum Auftakt der 23. Hanse Sail Rostock am 8. August 2013 startet die espotoworldtour-Crew aus Brandenburg zur Weltumseglung. Mit Smartphone, Tablet-PC und Satellitenverbindung geht es 720 Tage 38.000 Seemeilen auf drei Ozeanen in 40 Etappen um den Globus. Skipper Jan wird die 15 Meter Yacht ?Polaris? in die Karibik segeln. Dann übernimmt Michael Haufe, der Initiator und Kopf der Crew, sein Segelboot, das er ab Januar 2014 von der Karibik einmal um den Globus segelt. Seine Firma möchte der Unternehmer von unterwegs weiterführen. Das Projekt ermöglicht allen Interessenten die Teilnahme an einer Etappe. Jeweils vier bis sechs Segelgäste können von drei bis 365 Tagen an Bord dabei sein.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK