Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.08.2013, 00:01 Uhr  //  Stadtgeschehen

Rentner wurde Opfer von Trickdieben

Rentner wurde Opfer von Trickdieben
 cm (Bild) POL-LWL (Text) // polizei.mvnet.de


Sternberg (ots) - Zwei Trickdiebe haben am Mittwoch in Sternberg einen Rentner in seiner Wohnung bestohlen bzw. betrogen. Die Männer gaben sich an der Wohnungstür des 82-jährigen Rentners als Polizisten aus und verschafften sich gleichzeitig durch Aufdrücken der Wohnungstür Zutritt. Der überraschte Mann fragte noch nach den Ausweisen, ließ sich dann aber mit einer Ausrede abspeisen. Die vermeintlichen Beamten gaben an, dass sie den Trickdieb von vor 4 Wochen geschnappt hätten und nun einen 50 Euro Schein zu Vergleichszwecken benötigen. Der 82-Jährige holte daraufhin seine Geldmappe und verließ noch mal kurz das Zimmer. Diese Gelegenheit nutzten die Täter um mit dem Diebesgut in Höhe von 8.000 Euro zu verschwinden. Wie sich in diesem Zusammenhang herausstellte, wurde der 82-Jährige tatsächlich bereits Anfang Juli Opfer eines Trickdiebstahls.

In diesem Fall erschlich sich der Täter zunächst das Vertrauen des Rentners und wollte ihm dann Lederjacken verkaufen. Als das Opfer auch in diesem Fall seine Geldmappe holte und anschließend kurz den Raum verließ, nutzte der Täter die Zeit um mit 4.000 Euro Bargeld zu flüchten. Der Täter Anfang Juli soll ca. 50 Jahre alt, etwa 180 cm groß sein und kurze dunkle Haare haben. Die Täter am Mittwoch sollen ca. 30 - 40 Jahre alt, etwa 180 cm groß und von fülliger Statue gewesen sein. Sie trugen kurze helle Haare sowie helle Hemden und helle lange Hosen. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Männer aus den beiden Vorfällen zusammengehören und noch weitere Taten verübt haben, die bislang noch nicht angezeigt wurden.

Weitere Geschädigte mögen sich zur Anzeigenerstattung bitte umgehend an die nächste Polizeidienststelle wenden. Darüber hinaus ist zu vermuten, dass die Täter mit dieser Masche weiterhin unterwegs sind. Die Polizei rät deshalb zur besonderen Vorsicht!

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK