Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
13.08.2013, 23:42 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schüler bekommen die Chance der Polizei über die Schulter zu gucken

Schüler bekommen die Chance der Polizei über die Schulter zu gucken
 POL-HRO (Bild) + (Text) // polizei.mvnet.de


Rostock (ots) - Rostocker Polizeidienststellen laden ein Gleich vier Polizeidienststellen an zwei Standorten bieten am 26.09.2013 interessierten Schülern die Möglichkeit, Polizisten bei der Arbeit über die Schulter zu schauen.

Die Aktion, die sich insbesondere an Schüler der Klassenstufen 9 bis 11 richtet, wird bei der Wasserschutzpolizeiinspektion im Rostocker Stadthafen und zeitgleich auf dem Gelände der Bundespolizeiinspektion Rostock in der Kopernikusstraße durchgeführt.

An beiden Standorten erhalten die Jugendlichen in der Zeit von 09:00 Uhr bis 16:00 Uhr einen umfangreichen Einblick in den Alltag der Polizei. Dabei werden sowohl Gemeinsamkeiten als auch Unterschiede der Aufgaben bei der Landes- und Bundespolizei dargestellt, um so Interessierten die Berufswahl zu erleichtern.

Aber auch für alle, die später nicht den Berufswunsch Polizei haben, gibt es viel Spannendes zu sehen und zu erleben.

Am Standort der Wasserschutzpolizeiinspektion Rostock im Stadthafen besteht die Möglichkeit, gleich mehrere Schiffe zu \"entern\". Sowohl ein Küstenwachschiff der Bundespolizei als auch ein Boot der Wasserschutzpolizei laden ein zum \"Open ship\". Neben der Vorstellung der Berufsbilder erlernen die Jugendlichen auch das richtige Anlegen von Rettungswesten und das Verhalten bei Unglücksfällen auf dem Wasser. Bootseigner haben zudem die Möglichkeit das Codieren von Booten, Bootsmotoren und maritimem Equipment zu erleben.

Bei der Bundespolizei in der Kopernikusstraße stellen sich die \"Landratten\" vor. An neun Stationen zeigen Bundes- und Landespolizei sowie der Munitionsbergungsdienst u.a. ihre ~Ausrüstungsgegenstände und Fahrzeuge. Hier gibt es Einblicke in die Aufgabenbereiche der verschiedenen Dienststellen. An einem echten Tatort können Spuren gesichert werden und junge Absolventen berichten den Schülern von der Polizeiausbildung und ihren ersten Praxiserfahrungen. Auch zu erleben - ~Vorführungen der Diensthundestaffeln und des Einsatzbezogenen Trainings. Fast jede Frage können die ~Einstellungsberater der Bundes- und Landespolizei jungen Berufsbewerberinnen und Berufsbewerber beantworten.

Für alle Teilnehmer besteht die Möglichkeit, einen oder beide Veranstaltungsorte zu besuchen. Neben öffentlichen Verkehrsmitteln kann auch der eingerichtete Shuttleverkehr genutzt werden.

Interessierte Schulklassen können nach Voranmeldung an der Veranstaltung teilnehmen. Die Anmeldung sollte bis zum 06.09.2013 bei der Polizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer 0381/652-2010 oder per Mail unter presse@rostock-polizei.de erfolgen.

Neben den Schulklassen können aber auch interessierte Bewohner oder Gäste der Hansestadt Rostock ohne Voranmeldung an beiden Standorten die Dienststellen besuchen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK