Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.08.2013, 10:44 Uhr  //  Stadtgeschehen

IHKs in Lübeck und Schwerin verstärken ihre Zusammenarbeit

IHKs in Lübeck und Schwerin verstärken ihre Zusammenarbeit
 IHK Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Industrie- und Handelskammern zu Lübeck und zu Schwerin kooperieren zukünftig in den wichtigsten Wirtschaftsbereichen noch stärker und positionieren sich gemeinsam in der Öffentlichkeit. Am 14. August 2013 unterzeichneten die Präsidenten und Hauptgeschäftsführer im Rahmen eines Treffens in Lübeck eine Kooperationsvereinbarung.

Die beiden Wirtschaftsräume sind eng verflochten. Das zeigen die zahlreichen Unternehmen, die sowohl im östlichen Schleswig-Holstein als auch im westlichen Mecklenburg-Vorpommern Niederlassungen unterhalten. Zudem besteht zwischen der Region Lübeck und Westmecklenburg ein hohes Pendleraufkommen. „Im Sinne der Unternehmen vor Ort kooperieren wir bei der Beschulung von Auszubildenden sowie bei der internationalen Vermarktung unserer attraktiven Tourismusdestinationen, um nur zwei Themenfelder der bereits gelebten Zusammenarbeit zu benennen“ berichtete Hans Thon, Präsident der IHK zu Schwerin, anlässlich der feierlichen Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung in Lübeck. Eine enge Zusammenarbeit der beiden IHKs besteht auch im Rahmen der HanseBelt-Initiative, der Initiative pro Metropolregion Hamburg sowie der IHK Nord und weiterer grenzüberschreitender Netzwerke.

„Im internationalen Wettkampf der Regionen brauchen wir starke Partner, die über IHK-Grenzen blicken und handeln. In diesem Sinne haben wir die Kooperationsvereinbarung geschlossen. Es geht um die bestmögliche Positionierung unseres gemeinsamen norddeutschen Wirtschaftsraumes auch mit Blick auf den Bau der festen Fehmarnbelt-Querung“, sagte die Präses der IHK zu Lübeck, Friederike C. Kühn.

Besondere Potenziale für eine noch engere Zusammenarbeit sehen die beiden IHKs in den Bereichen Verkehr und Infrastruktur, Tourismus, Zusammenarbeit von Wirtschaft und Wissenschaft, Gesundheitswirtschaft und Medizintechnik, Ernährungswirtschaft, Fachkräftesicherung sowie Aus- und Weiterbildung. „Die Themenpalette ist vielfältig und wir wollen möglichst viele konkrete Projekte in den nächsten Monaten an den Start bringen“ erklärten die Präsidenten Kühn und Thon. Als erster Schritt der gelebten Kooperation stehen im September gemeinsame Unternehmensbesuche an.

Der Industrie- und Handelskammer zu Lübeck (IHK) gehören heute mehr als 70.000 Mitgliedsunternehmen aus der Hansestadt Lübeck sowie den Kreisen Herzogtum Lauenburg, Ostholstein, Segeberg und Stormarn an. 25.000 Unternehmen sind der IHK zu Schwerin angehörig, die in den beiden Landkreisen Nordwestmecklenburg und Ludwigslust-Parchim sowie in der Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, Schwerin, angesiedelt sind. Beide IHKs verstehen sich als serviceorientierte Dienstleister, unternehmensnahe Interessenvertreter und kritische Partner von Politik und Verwaltung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK