Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.08.2013, 15:56 Uhr  //  Sport

Erster Sieg für den FC Mecklenburg Schwerin

Erster Sieg für den FC Mecklenburg Schwerin
 FC Mecklenburg Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Es ist vollbracht: Der FCM hat seinen ersten Sieg in der jungen Vereinsgeschichte eingefahren! Beim ältesten Sportverein Deutschlands, dem TSV Friedland 1814, gab es ein verdientes 3:1. Bedingt durch die Ausfälle von Schmandt (verletzt), Sabas (verreist) und Flemming (gesperrt) begannen die Männer aus der Landeshauptstadt im Vergleich zur Vorwoche leicht verändert. Christian Möller, Hannes Wandt und Fiete Walter rückten in die Startelf.

Das Spiel begann ohne großes Abwarten und bereits nach 4 Minuten vollbrachte David Laudan Historisches: Er erzielte das erste Pflichtspieltor für den FC Mecklenburg. Und was war das für ein Tor! Fiete Walter setzte sich am rechten Flügel durch und flankte gefühlvoll in den Rückraum. Die Flanke fand mit David Laudan einen Abnehmer, der per artistischem Seitenfallzieher das Leder in die Maschen donnerte. Die Schweriner kontrollierten jetzt das Spiel und man hatte den Eindruck, dass nur eine eigene Unzulänglichkeit die Gastgeber ins Spiel holen könnte. So kam es dann auch: Nach 13 Minuten wurde am Mittelkreis der Ball leichtfertig verloren und gelangte zu Friedlands Toptorjäger Dennis Schmidt. Der schaute kurz und erkannte, dass Keeper Jesse Bochert weit vorm Tor steht und hielt aus 40 Metern einfach mal drauf- 1:1! Schwerin antwortete sofort und konnte 8 Minuten später die erneute Führung erzielen. Der heute groß aufspielende Fiete Walter bediente vom linken Flügel mustergültig den mit aufgerückten Christian Möller, der aus halbrechter Position das 2:1 machte. Der gleiche Spieler hatte kurz vor der Pause sogar die Chance auf 3:1 zu erhöhen als er frei am langen Pfosten zum Kopfball kam, jedoch, wahrscheinlich war er irritiert, verzog.

Die zweite Halbzeit sah einen Gast, der das Spiel defensiv weitestgehend im Griff hatte und kaum etwas zuließ, jedoch nach vorne bei eigenem Ballbesitz oft recht schlampig agierte und die wenigen sich bietenden Möglichkeiten ungenutzt ließ. So mussten die mitgereisten FCM Anhänger noch einmal kräftig durchpusten, als nach einer Ecke ein Nachschuss glänzend von Jesse Bochert pariert wurde, ehe Abwehrhüne Mark Eberst per Kopf endgültig den Deckel auf das Spiel machte. (83.)

So blieb es am Ende beim 3:1 Auswärtssieg und die Stamer-Elf machte so ihrem Coach, der am Freitag 35. Jahre jung wurde, ein schönes nachträgliches Geburtstagsgeschenk. Am kommenden Sonntag kommt mit dem Greifswalder SV ein Gegner in das Stadion Lambrechtsgrund, der in der Rückrunde der vergangenen Saison noch 3:0 in Schwerin gewann. Anstoß: 14 Uhr

FCM: Bochert, Laumann, Eberst, Looks, Schütze, Laudan (86. Hein), Scharlau (84. Zink), Wandt, Möller, Walter (65. Bernstein), Bohmann

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK