Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.08.2013, 08:43 Uhr  //  Kultur

Präparatoren und Modellbauer beim „Forschertag“ im NAUTINEUM

Präparatoren und Modellbauer beim „Forschertag“ im NAUTINEUM
 DMM (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Stralsund - Der vorletzte „Forschertag“ in diesem Jahr lädt am 28. August ins NAUTINEUM in Stralsund auf dem Kleinen Dänholm ein. Von 10:00 bis 13:00 Uhr kann an diversen Mitmach- und Aktionsständen mikroskopiert und experimentiert werden, u. a. bei der Untersuchung von Wasserproben sowie bei der Analyse von Auftrieb und Wasserdruck. Spannung verspricht ein Besuch bei den Präparatoren und beim Schiffsmodellbauer, die sich an diesem Aktionstag gerne bei ihrer Arbeit über die Schulter schauen lassen.

Und vielleicht hat sich der eine oder andere auch schon mal gefragt: Liegt die Zukunft der Menschheit im Meer? Kann das Meer uns auf Dauer ernähren? Wie kann der Mensch die Geheimnisse der Meere für sich ergründen und nutzen? Wer diesen Fragen nachgehen möchte, sollte sich um 11:00 Uhr der Kurzführung „In den Tiefen der Meere“ anschließen. Auf dem 30-minütigen Rundgang geht es in die so genannte Tonnenhalle, wo Tauchfahrzeuge der Fischereiforschung, Beobachtungs- und Messgeräte, Taucheranzüge sowie Dekompressionskammern bestaunt und zum Teil auch berührt werden können. Vielleicht finden sich dabei erste Antworten auf die offenen Fragen.

Um 12:00 Uhr steht bei einer weiteren Führung das 14 Meter lange Unterwasserlabor HELGOLAND im Mittelpunkt. Dieses originale Großobjekt der Meeresforschung wurde als erstes stationäres Tauchsystem für den Einsatz in kälteren Gewässern entwickelt und diente Tauchern als Basisstation auf dem Meeresgrund. Unter beengten Verhältnissen war alles vorhanden, um mehrere Wochen unter Wasser leben und arbeiten zu können. Während der halbstündigen Erkundungstour geht es per „Hühnerleiter“ auch ins Innere des Unterwasserlabors, um die besondere Atmosphäre an Bord kennen zu lernen.

Die Angebote am Forschertag, die sich für Besucher ab sechs Jahre eignen, sind in Verbindung mit einer gültigen Eintrittskarte für das NAUTINEUM kostenfrei. Die Teilnehmerzahl für die Führungen ist begrenzt; Anmeldungen sind am Aktionstag an der Kasse des NAUTINEUMs möglich. Der letzte „Forschertag“ in dieser Saison findet übrigens am 25. September im NAUTINEUM statt, wie gewohnt von 10:00 bis 13:00 Uhr.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK