Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.08.2013, 18:34 Uhr  //  Stadtgeschehen

Aufruf an die Schweriner Bürgerinnen und Bürger

Aufruf an die Schweriner Bürgerinnen und Bürger
 Sascha Priebe (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Unter  dem Motto „Kein Fußbreit den Extremisten“ rufen die Parteien SPD, DIE  LINKE, Bündnis 90/DIE GRÜNEN, CDU, FDP und die Unabhängige Bürger die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Schwerin auf, sich an der Bundestagswahl am 22. September zu beteiligen und demokratisch zu wählen.

Der Demokratie verdanken wir die Möglichkeit der freien Wahl, die Wahrung von Grund- und Menschenrechten oder auch den Respekt vor der Opposition.

Zum Leben erweckt wird Demokratie jedoch erst durch Ihre Mitwirkung und die Teilhabe aller.

Jeder Einzelne kann Einfluss auf die Gestaltung unseres Landes und auf unsere Zukunft nehmen.

Eine Zukunft, in der kein Platz für Rassismus, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit ist, frei von jeder Form des Extremismus.

Die aufrufenden Parteien  vereinen sich hinter dieser Überzeugung: lassen wir dem Extremismus keine Chance!

Gestalten wir gemeinsam die demokratische Zukunft unseres Landes!

Nutzen Sie bitte dazu auch die Möglichkeiten der Briefwahl!

*Bild-und Textunterschriften (v.l.n.r.u.v.u.n.o.)

Sabine Bank (UB), Peter Brill (DIE LINKE), Frank Fiedler (Bündnis 90 /Die Grünen), Christoph Gagzow (SPD), Sascha Priebe (FDP), Dorin Müthel-Brenncke (CDU)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK