Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.08.2013, 19:32 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg mit erstem Heimdreier

FC Mecklenburg mit erstem Heimdreier
 FC Mecklenburg Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Seinen ersten Heimsieg der noch jungen Vereinsgeschichte konnte der FCM gegen die Gäste vom Greifswalder SV verbuchen. Trainer Ronny Stamer vertraute dabei anfangs beinahe komplett seiner erfolgreichen Friedland-Elf. Lediglich Steven Flemming rückte nach seiner abgebrummten Sperre für Christian Möller wieder in die Anfangsformation.

Bei herrlichem Sonnenschein begannen beide Teams äußerst verhalten, wobei die Gäste die erste halbwegs nennenswerte Chance hatten, als einer ihrer Spieler nach einer Standartsituation mit einmal völlig frei zum Abschluss kommen konnte. Der Ball landete aber weit hinterm Tor von Jesse Bochert. Es sollte die einzige größere Möglichkeit der Greifswalder bleiben. Auch die Schweriner mühten sich redlich in das Spiel, hatten aber gegen sehr tief stehende Greifswalder große Probleme in der Spieleröffnung. So dauerte es fast 20 Minuten ehe der FCM das Zepter allmählich übernahm und nach 28 Minuten auch verdient in Führung ging. Carl-Friedrich Scharlau, heute wieder gemeinsam mit Hannes Wandt auf der sehr präsenten Doppelsechs, vollendete einen schönen Angriff, der endlich einmal konzentriert bis zu Ende gespielt wurde. Nur eine Minute später hatte David Laudan  die große Chance auf 2:0 zu erhöhen, doch er scheiterte am starken Keeper der Gäste, Maik Sadler.

Nach dem Wechsel sahen die Zuschauer ein recht zähes, ermüdendes Fußballspiel. Schwerin verwaltete die knappe Führung und setzte ab und zu Nadelstiche, die aber nichts zählbares brachten. Der GSV04 setzte bis zur 70. Minute weiter auf seine taktische Marschroute, mit langen Bällen zu versuchen ihren gerade genesenen Wirbelwind Tom Fraus als einzige Spitze in Szene zu setzen oder durch Standards Gefahr zu erzeugen, was aber insgesamt nicht aufging. Dann hatte FCM-Coach Stamer mit der Hereinnahme von Thomas Bernstein doch noch ein krampflösendes Mittel parat und bewies ein gutes Näschen: Bernstein erlöste durch seinen wunderschönen Distanzschuß in der 79. Minute den FCM-Anhang mit dem 2:0. Dabei blieb es bis zum Schluß.

Beide Trainer sprachen nach der Partie aufgrund des Chancenpluses für die Gastgeber von einem gerechten Resultat. Der Sand im Getriebe der jungen Schweriner Mannschaft war zwar offensichtlich, es läuft bei weitem noch nicht alles rund, aber immerhin stimmt das Ergebnis. Mit 7 Punkten aus den ersten drei Spielen kann man von einem gelungenen Saisonstart sprechen.

Am Rande des Spiels gab der FC Mecklenburg die Verpflichtung von Stürmer Enrico Karg bekannt. Der 20-jährige wechselt sofort vom FSV Bentwisch nach Schwerin und kommt mit der Empfehlung von 19 Toren in 18 Spielen in der abgelaufenen Verbandsligasaison.

FCM: Bochert, Schütze, Eberst, Looks, Laumann, Scharlau, Wandt, Laudan, Flemming (84. Hein), Bohmann (62. Bernstein), Walter (46. Möller)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK