Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.01.2013, 11:55 Uhr  //  Sport

Leider keine Wiedergutmachung

Leider keine Wiedergutmachung
 rkr (Bild) rkr (Text) // www.snaktuell.de


Rostock – Leider ist den Jungs aus Rostock die versprochene Wiedergutmachung der 2:5-Niederlange in der Hinrunde nicht geglückt.
Stattdessen ist im Kampf um den Aufstieg der Mannschaft aus Preußen Münster ein riesiger Sprung geglückt, den sie gewannen in der DKB-Arena mit 2:0.
Vor ca. 9000 Zuschauern schossen die so wichtigen Tore Benjamin Siegert in der 38. Minute und Marco Königs in der 85.
Minute. Dabei gab es schon in der 28. Minute die erste Rote Karte für Münster, da Patrick Kirsch ein absichtliches Handspiel vorgeworfen wurde, ab diesem Moment musste sie eine Stunde lang, mit nur zehn Mann dieses Spiel bestreiten.
Nun warten die Hansa-Fans nach dem missglückten Jahresauftakt nunmehr seit sechs Spielen auf einen Sieg ihrer Mannschaft in der 3. Fußballliga.
Den weit aus besseren Start bei diesen Temperaturen und dem hart gefrorenem Boden hatte Preußen, jedoch ohne klare Gelegenheiten das Spiel frühzeitig für sich zu entscheiden.
Nach dem gegeben Handelfmeter für Preußen, versuchte der Torjäger Matthew Taylor sein Glück, doch er scheiterte an den Fähigkeiten des Hansa-Keepers Kevin Müller, der allerdings nicht den darauf folgendem Kopfball hielt.
Die Hanseaten versuchten darauf ihr Spiel zu intensivieren, doch wirkliche Chancen sprangen nicht daraus hervor.
Als dann kurz vor Schluss dennoch ein Konter auf die Bemühungen der Rostocker Spieler folgte und auch eiskalt vollendet wurde, waren alle Hoffnungen das Spiel zum guten zu drehen endgültig dahin. (rkr)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK