Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.09.2013, 23:43 Uhr  //  Blaulicht

Frau bei Streitigkeiten in einer Rostocker Wohnung verletzt

Frau bei Streitigkeiten in einer Rostocker Wohnung verletzt
 SN-Aktuell (Bild) POL-HRO (Text) // polizei.mvnet.de


Rostock (ots) - Streitigkeiten in einem Mehrfamilienhaus in Rostock-Schmarl lösten am Freitagabend einen Einsatz der Rostocker Polizei aus. Über Polizeinotruf wurde bekannt, dass sich vor einem Haus in Schmarl eine weibliche Person aufhalten soll, die bei Streitigkeiten in einer Wohnung verletzt wurde.

Noch während der Anfahrt der sofort an den Ereignisort entsandten Polizeibeamten rief die weibliche Person ebenfalls über Notruf an und äußerte, dass bei dem Streit auch Waffen im Spiel gewesen sein sollen. Nach einer ersten Befragung der Geschädigten wurde entschieden, aufgrund der unklaren Sachlage weitere Polizeikräfte vor Ort zu holen und anschließend die Beteiligten aus der Wohnung zu entfernen. Es sollten sich noch mehrere Personen in der Wohnung, in der der Streit stattgefunden hat, befinden. Zwischenzeitlich waren bereits vier dieser Personen aus der Wohnung gekommen. Nach Aussage der Geschädigten befand sich letztlich nur noch eine männliche Person in der Wohnung.

Die Polizei suchte diese Wohnung auf und konnte die Person festsetzen. Bei dem Einsatz wurden letztlich mehrere Samuraischwerter und Softairwaffen festgestellt. Hierzu wurden Ermittlungen wegen des Verdachts von Verstößen gegen das Waffengesetz aufgenommen.

Sowohl die Geschädigte als auch die Tatverdächtigen waren zum Tatzeitpunkt nicht nur unerheblich alkoholisiert. Gegen die 22-jährige weibliche Tatverdächtige und die vier zwischen 21 und 27 Jahre alten männlichen Tatverdächtigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK