Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.09.2013, 10:58 Uhr  //  Verkehr

Wildunfälle

Wildunfälle
 SN-Aktuell (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Wismar (ots) - Bei fünf sich am Mittwochmorgen im Landkreis Nordwestmecklenburg ereigneten Wildunfällen, hatten zwei größere Folgen für die Fahrzeugführer. Um 05:50 Uhr befuhr ein 44-jähriger Ford-Fahrer die B 105 aus Richtung Neuburg in Richtung Wismar. Etwa 200 Meter hinter der Abfahrt nach Warkstorf liefen plötzlich mehrere Wildschweine von links nach rechts über die Fahrbahn und es kam zum Zusammenstoß. Durch den im Frontbereich entstandenen Schaden war der Ford im Anschluss nicht mehr fahrbereit und musste geborgen werden.

Der Sachschaden am Ford wird polizeilich auf 1.500 Euro geschätzt.

Eine 52-jährige Ford-Fahrerin verletzte sich infolge eines weiteren Wildunfalls leicht. Sie befuhr gegen 07:00 Uhr die B 208 aus Richtung Gadebusch in Richtung Ratzeburg. Ca. 1 Kilometer hinter dem Abzweig nach Dechow kam es plötzlich zu einem Wildwechsel und in der weiteren Folge zu einem Zusammenstoß. Die Fahrerin klagt im Rahmen der Unfallaufnahme über Rückenschmerzen. Die Beamten konnten zudem einen möglichen Schock vor Ort nicht ausschließen und forderten eine Rettungswagenbesatzung zur medizinischen Hilfe an. Die Besatzung fuhr die Verletzte ins Krankenhaus nach Ratzeburg. Der Schaden am Ford wird auf 6.000 Euro geschätzt. Bei den drei weiteren sich ereigneten Wildunfällen blieb es bei Sachschäden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK