Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.09.2013, 21:33 Uhr  //  Blaulicht

Rostocker Polizei stellt entwichenen Straftäter

Rostocker Polizei stellt entwichenen Straftäter
 SN-Aktuell (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Der 37-jährige Mann, der heute Morgen einen Zahnarztbesuch zur Flucht genutzt hat, konnte gegen 15:45 Uhr von Polizeibeamten im Bereich des Rostocker Hauptbahnhofes gestellt werden. Gegen 16:30 Uhr endeten die Maßnahmen mit der Festnahme des Gesuchten. Er wurde durch Polizeikräfte zurück in die Forensische Psychatrie gebracht.

Mit einem Großaufgebot fahndete die Rostocker Polizei seit 08:30 Uhr nach dem entwichenen Straftäter. Insgesamt waren 140 Polizeibeamte aus Rostock und den angrenzenden Polizeiinspektionen sowie von der Bundepolizei im Einsatz. Dazu unterstützten acht Fährtenhunde und ein Polizeihubschrauber die Fahndungsmaßnahmen.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung verfolgten die einsetzten Fährtenhunde über einen längeren Zeitraum eine Spur, die die Ermittler letztendlich zu dem Gesuchten führte. Der Mann hatte sich in einer Buschgruppe auf der Südseite des Rostocker Hauptbahnhofes versteckt. Die Handfesseln trug der 37-Jährige noch immer. Allerdings hatte er sich teilweise seiner Kleidung entledigt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK