Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.09.2013, 21:34 Uhr  //  Stadtgeschehen

Leif Tennemann spielt bei der Fritz-Reuter-Bühne „Rund üm Kap Horn“

Leif Tennemann spielt bei der Fritz-Reuter-Bühne „Rund üm Kap Horn“
 Theater Schwerin (Bild) + (Text) // theater-schwerin.de


Schwerin - Die Fritz-Reuter-Bühne des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin hat für ihre erste Inszenierung in dieser Spielzeit prominente Verstärkung an Bord: Leif Tennemann, bekannt als Hausmeister Erwin und Hörfunkmoderator bei NDR1 Radio M-V, wird in dem turbulenten Lustspiel „Rund üm Kap Horn“ von Fritz Wempner den Reporter Florian Funk spielen. Am Freitag, den 1. November 2013 um 19.30 Uhr ist Premiere im Großen Haus.

Verstärkt wird das Stammensemble außerdem von Beate Prahl, die viele Jahre Mitglied der Fritz-Reuter-Bühne war, und Reinhard Krökel, der sich als Onkel Gustav in der Produktion „Das Feuerwerk“ in die Herzen des Publikums spielte. Für die musikalische Begleitung der Seemannslieder und Schlager in dieser Verwechslungskomödie sorgt eine fünfköpfige Band. Regie führt Jörg Schade, der bereits zahlreiche Stücke an der Fritz-Reuter-Bühne erfolgreich in Szene gesetzt, darunter das Schauspiel „De Schimmelrieder“ und das Lustspiel „Lünkenlarm“. Die musikalische Leitung hat Stefan Hiller übernommen, der damit sein Debüt am Mecklenburgischen Staatstheater gibt. Die Ausstattung liegt in den Händen von Prof. Michael Goden (Bühne) und Giselher Pilz (Kostüme). Ende April 2014 geht die Fritz-Reuter-Bühne mit dem Stück auf Deutschlandtournee.

Die Geschichte spielt in der Hafenkneipe „Kap Horn“. Kapitän Korl Nass und Steuermann Jonny Tetens sind seit einem Jahr von ihrem Reeder aufs Trockene gesetzt und haben notgedrungen erst einmal die Kneipe übernommen. So verbringen sie ihre Zeit mehr schlecht als recht zwischen Seemannsliedern und Seemannsgarn. Plötzlich taucht Irmgard, die Tochter des Reeders, auf und möchte bei ihnen Köchin werden. Sie ist davongelaufen, weil sie an einen reichen Geschätsfreund verkuppelt werden soll. Korl gibt sie als seine Nichte aus und rät ihr, sich wegen Jonny ein wenig hässlich zu machen, der aufgrund einer unglücklichen Liebe keine schöne Frau mehr in seiner Nähe dulden will. Während sie diesen Rat befolgt, erscheinen zwei vom Vater angeheuerte Detektive. Da sie zwar Irmgards Koffer, aber sie selbst nicht finden, kombinieren sie messerscharf, dass Irmgard an Mädchenhändler geraten sein muss. Inzwischen hat Jonny Mitleid mit Korls hässlicher „Nichte“ bekommen und umsorgt sie liebevoll. Damit Irmgard nicht heiraten muss, werfen Korl und Jonny sogar alle ihre Ersparnisse zusammen, um sich an Reeder Walters Schiffen beteiligen zu können. Doch bald stochert auch die Presse in der Geschichte herum, und das Verwechslungsspiel treibt immer wildere Blüten.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK