Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
21.09.2013, 13:02 Uhr  //  Blaulicht

Jungen Rostocker erst verprügelt und dann sein Handy geraubt

Jungen Rostocker erst verprügelt und dann sein Handy geraubt
 cm (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Zwei 15-jährige Jugendliche gingen von der Haltestelle der S-Bahn am Holbeinplatz in Richtung Bremer Straße. Hier wurden sie von zunächst drei unbekannten Tätern aufgehalten. Sofort forderten die Tatverdächtigen die Herausgabe der Handys sowie von Zigaretten.

Ohne die Reaktion der geschädigten Jugendlichen abzuwarten, schlugen die jungen Täter auf sie ein. Einem der aus Rostock stammenden Geschädigten raubten die Tatverdächtigen ein Handy der Marke Samsung. Er konnte anschließend entkommen und sich einer Zeugin anvertrauen, die dann auch den Polizeinotruf informierte.

Auch der zweite Geschädigte konnte fliehen. Ihm nahmen die jungen Räuber jedoch nichts ab.

Die sofort eingesetzten Polizeibeamten des Polizeihauptreviers Rostock Reutershagen konnten die Täter nicht mehr feststellen. Jedoch gelang es ihnen während der Befragung von Zeugen und Anwohnern zwei 17-jährige Rostocker als Täter bekannt zu machen.

Die Kriminalpolizei hat umgehend die Ermittlungen wegen Raubes in einem Fall und wegen gefährlicher Körperverletzung in einem weiteren Fall aufgenommen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK