Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.09.2013, 10:56 Uhr  //  Blaulicht

Jungen Mann in Rostock brutal niedergeschlagen

Jungen Mann in Rostock brutal niedergeschlagen
 rkr (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Der 23-jährige Geschädigte befand sich am Freitag gegen 21:00 Uhr in der Lorenzstraße des Rostocker Stadtteils Dierkow, als er von drei Männern nach \"Feuer\" befragt wurde. Als er dies verneinte, schlug ihn plötzlich einer der unbekannten Täter mit seiner Faust zweimal ins Gesicht. Der zweite Tatverdächtige hatte einen Teleskopschlagstock bei sich. Er schlug den aus dem Nahen Osten stammenden Mann einmal auf den Körper. Der geschädigte Syrer fiel zu Boden und die tatverdächtigen Männer entfernten sich. Ein nicht näher bekannter Zeuge informierte das Brandschutz-und Rettungsamt der Hansestadt Rostock. Nach einer medizinischen Erstversorgung erfolgte die stationäre Weiterbehandlung des Geschädigten in einem Rostocker Krankenhaus. Durch die Schläge erlitt der junge Geschädigte eine Rippenprellung sowie ein Schädelhirntrauma.

Der Geschädigte bemerkte erst später, dass er seine Jacke und das Handy am Tatort zurückgelassen hatte. Am Samstag fand dann gegen 07:00 Uhr ein 68-jähriger Rostocker die Geldbörse aus der Jacke des Geschädigten auf und übergab sie der Polizei. Der geschädigte Syrer stellte fest, dass aus dem Portemonnaie mehrere hundert Euro Bargeld fehlen.

Das Kriminalkommissariat Rostock hat sofort die Ermittlungen wegen gefährlicher Körperverletzung und Diebstahl aufgenommen. Die Nationalität des Geschädigten ist nach ersten polizeilichen Erkenntnissen nicht Ursache der Tathandlung.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK