Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.09.2013, 14:38 Uhr  //  Sport

Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften

Finale der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften
 WINSTONgolf GmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wer wird Deutscher Mannschaftsmeister 2013? Das entscheidet sich beim „Final Four“ am kommenden Wochenende auf der 45-Löcher-Golfanlage WINSTONgolf bei Schwerin. Vom 28. bis 29. September 2013 treffen hier die jeweils vier besten Damen- und Herrenmannschaften Deutschlands aufeinander. Mit dabei sein werden auch zahlreiche Spielerinnen und Spieler aus dem Nationalkader, dem Golf Team Germany. Ihre Teilnahme angekündigt haben unter anderem die amtierende Vizeweltmeisterin Karolin Lampert sowie der aktuelle Deutsche Meister Sebastian Schwind. Beide treten für ihren Heimatclub und gleichzeitig hochgehandelten Favoriten GC St. Leon-Rot an. Die Finaltage bestreiten zudem die Herren-Mannschaften des GC Mannheim-Viernheim, des GC Hubbelrath sowie des Frankfurter GC.

Während der fünf Spieltage in der 1. Bundesliga Nord und Süd haben sich bei den Damen drei weitere Mannschaften - Münchener GC, GC Hubbelrath und G&LC Berlin-Wannsee - für den Kampf um den Titel qualifiziert. Novum der Finalaustragung Das „Final Four“ ist in seiner neuen Austragungsform eine Premiere der KRAMSKI Deutsche Golf Liga (DGL). Am Sonnabend werden die Halbfinals als Lochwettspiel über insgesamt 36 Löcher ausgetragen - vormittags als Vierer-Flight, nachmittags als Einzel. Am Sonntag starten die Finals sowie das Rennen um die Bronzemedaillen; ebenfalls über 36 Löcher. Der Schauplatz dieses hochkarätigen Turniers könnte spektakulärer kaum sein: Auf dem 18-Löcher-Inland-Linkscourse WINSTONlinks, in nationalen Rankings mit Spitzenwertungen platziert, türmen sich bis zu zehn Meter hohe Dünen auf und fordern nicht einsehbare Grüns heraus. Der WINSTONlinks gilt als einer der anspruchsvollsten Golfplätze Deutschlands. Gehört hat davon auch schon Benno Kirstein, Kapitän der teilnehmenden Herrenmannschaft des Frankfurter GC: „Wir sind sehr gespannt. Man sagt, es sei ein außerordentliches Geläuf“.

Zuschauer willkommen

Doch nicht nur der außergewöhnliche Turnierplatz, vor allem die Begegnungen der besten deutschen Golfmannschaften werden für Spannung sorgen. Zuschauer sind an beiden Turniertagen herzlich willkommen. Der Hersteller der Premium-Putter und zugleich Liga-Namensgeber KRAMSKI wird zudem allen Besuchern die Möglichkeit geben, am Putting-Grün von WINSTONgolf die neuesten Schlägermodelle auszuprobieren. Weitere Informationen zum Final Four, darunter auch Interviews mit allen Kapitänen der Finalmannschaften, sind auf www.deutschegolfliga.de veröffentlicht. Details zum Austragungsort WINSTONgolf finden Interessierte auf www.winstongolf.de

.Programm Final Four 2013

1. Spieltag, Halbfinals, Samstag, 28. September 2013
Vormittag: 18 Löcher Lochspiel-Vierer mit 4 Vierern je Mannschaft
Nachmittag: 18 Löcher Lochspiel-Einzel mit 8 Spielern je Mannschaft

Damen:
Münchener GC – G&LC Berlin-Wannsee
GC Hubbelrath – GC St. Leon-Rot

Herren:
GC Mannheim-Viernheim – GC Hubbelrath
Frankfurter GC – GC St. Leon-Rot

2. Spieltag, Lochspielfinale, Sonntag, 29. September 2013
Vormittag: 18 Löcher Lochspiel-Vierer mit 4 Vierern je Mannschaft
Nachmittag: 18 Löcher Lochspiel-Einzel mit 8 Spielern je Mannschaft

Anschließend: Siegerehrung

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK