Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.10.2013, 16:40 Uhr  //  Blaulicht

Betrunkene Radfahrer gefasst

Betrunkene Radfahrer gefasst
 SN-Aktuell (Bild) POL-HWI (Text) // presseportal.de


Wismar (ots) - Zwei betrunkene Radfahrer konnten die Mitarbeiter der Polizeiinspektion Wismar in der Nacht von Montag zu Dienstag fassen. Am Montagabend befuhr eine Funkwagenbesatzung die Rostocker Straße in Wismar aus Richtung Gerberhof kommend in Richtung Platter Kamp. Aus der Gegenrichtung kam der Besatzung ein Radfahrer mittig auf der Fahrbahn fahrend entgegen. Die Beamten wendeten ihr Fahrzeug und wollten den Radfahrer, der in Schlangenlinien und mit mäßiger Geschwindigkeit fuhr, fußläufig anhalten. Dieser sagte aber, dass er keine Zeit hätte und setzte nun seine Fahrt in zügigem Tempo vor der Kontrolle flüchtend in Richtung Gerberhof fort. Die Beamten eilten zum Funkwagen und nahmen die Verfolgung auf. Im Gerberhof stieg der Radfahrer dann ab und versteckte sich hinter einem dort parkenden Pkw. Hier konnte der 46-jährige Mann gefasst werden. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,17 Promille.

Im Klinikum Wismar wurde anschließend eine Blutprobenentnahme durchgeführt. Eine Fahrerlaubnis besaß der Mann nicht. Die Polizei fertigte eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheitsfahrt.

Kurz nach Mitternacht befuhr am Dienstagmorgen eine Funkwagenbesatzung des Polizeirevieres Grevesmühlen die B 105 aus Richtung Schmachthagen kommend in Richtung Grevesmühlen. In der Nähe des Forsthauses konnten die Beamten zwei unbeleuchtete Radfahrer im Gegenverkehr feststellen. Diese wurden umgehend angehalten und das Blaulicht am Funkwagen zur Absicherung der Kontrollmaßnahmen eingeschaltet. Beim Versuch anzuhalten stürzte der erste Radfahrer zu Boden. Der zweite Radfahrer schaltete seine Beleuchtung ein, war nach Überprüfung ohne Ausfallerscheinungen und konnte gleich seinen Weg fortsetzen.

Beim ersten Radfahrer führten die Beamten einen Atemalkoholtest durch. Der Wert des 26-Jährigen lag bei 2,32 Promille. Im Krankenhaus Grevesmühlen erfolgte die Blutprobenentnahme. Im Rahmen der Abwehr von Gefahren für die Person, brachten die Beamten den Mann nach Abschluss der Maßnahmen kostenpflichtig nach Hause. Auch hier fertigten die Polizisten eine Strafanzeige wegen des Verdachts der Trunkenheit.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK