Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.10.2013, 05:41 Uhr  //  Stadtgeschehen

Verdächtiges Pulver in Briefen

Verdächtiges Pulver in Briefen
 SN-Aktuell (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock / Parchim (ots) - Am Dienstagnachmittag erschien eine Mitarbeiterin der Geschäftstelle des Landesjagdverbandes Mecklenburg-Vorpommern im Polizeihauptrevier Parchim.

Sie brachte zur Anzeige, dass der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes in den letzten Tagen vier Briefe zugestellt wurden.

Der erste Brief wurde bereits in der letzten Woche durch eine Mitarbeiterin der Geschäftsstelle geöffnet. Im Umschlag befand sich eine unbekannte pulverige Substanz. Nach der Übergabe der Briefe in der Polizeidienststelle am heutigen Tage wurden die Briefe gesichert und durch die Beamten im Zusammenwirken mit dem zuständigen Fachdienst des Landkreises Ludwigslust-Parchim alle erforderlichen Maßnahmen zur Gefahrenabwehr und der Strafverfolgung getroffen. Hierbei kam auch ein Gefahrgutzug der Feuerwehr Lübz zum Einsatz. Die Briefe mit der unbekannten Substanz konnten gesichert werden. Die gesicherten Briefe werden nun in ein Fachlabor überführt und dort analysiert.

Die Mitarbeiter der Geschäftsstelle wurden zunächst durch das Gesundheitsamt Parchim betreut. Da es bisher zu keinen gesundheitlichen Auffälligkeiten gekommen ist, konnten Sie zwischenzeitlich nach Hause zurückkehren.

Eine Evakuierung bzw. Sperrung der Geschäftsstelle des Landesjagdverbandes in Malchow war nicht erforderlich. Die Absperrmaßnahmen an der Parchimer Polizeidienststelle konnten zwischenzeitlich wieder aufgehoben werden.

Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK