Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.10.2013, 12:37 Uhr  //  Stadtgeschehen

Fast zwei von drei Mecklenburgern treiben nie oder selten Sport

Fast zwei von drei Mecklenburgern treiben nie oder selten Sport
 TK (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Jeder vierte im Nordosten ist ein Antisportler (Bund: 20 Prozent), sogar 39 Prozent sind Sportmuffel (Bund: 32 Prozent). Dies zeigt eine aktuelle Forsa-Umfrage der Techniker Krankenkasse (TK). Nur jeder dritte Befragte gab an gelegentlich, regelmäßig oder leistungsorientiert Sport zu treiben. Hingegen verbringt jeder Fünfte täglich fünf bis sieben Stunden vor Fernseher, Computer, Tablet-PC oder Spielkonsole. Doch warum treiben so viele im Land keinen Sport?

Das sind die Top 10 der Gründe keinen Sport zu treiben:


    1. fehlende Motivation

    1. Krankheit, körperliche Einschränkungen oder Übergewicht

    1. keine Zeit, beruflich zu stark eingespannt

    1. keine Zeit, privat zu stark eingespannt

    1. zu teuer

    1. fehlende Trainingspartner

    1. schlechtes Wetter

    1. scheue den Leistungsvergleich mit anderen

    1. schäme mich beim Sport

    1. Verletzungsrisiko zu hoch

Jedoch ist Mecklenburg-Vorpommern nicht das Land der Unsportlichen. Der Landessportbund zählt nach eigenen Angaben rund 220.000 Mitglieder, das sind gut 13 Prozent der Bevölkerung. Zudem ist laut einer aktuellen Studie jeder zehnte Deutsche Mitglied in einem Fitnesscenter. \"Es muss nicht immer die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder Fitnesscenter sein um sportlich aktiver zu werden. Das tägliche Leben mit Bewegung zu bereichern, ist ein erster Schritt zu mehr Wohlbefinden\", so Kevin Nowotka, Sprecher der TK in Mecklenburg-Vorpommern.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK