Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.10.2013, 13:42 Uhr  //  Blaulicht

Verletzte bei Unfällen

Verletzte bei Unfällen
 rkr (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Wismar (ots) - Bei Unfällen im Landkreis Nordwestmecklenburg verletzten sich wieder mehrere Fahrzeuginsassen. Am Mittwoch kam es gegen 16:15 Uhr in Lübstorf an der Kreuzung B 106 und Bahnhofsstraße zu einem Verkehrsunfall bei dem sich ein 77-Jähriger leicht verletzte. Nach Zeugenangaben befuhr der 77-jährige Opel-Fahrer die B106 in der Ortslage Lübstorf in Richtung Schwerin. Plötzlich fuhr eine 32-jährige Ford-Fahrerin von der Bahnhofsstraße kommend in Richtung Alt Meteln über den Kreuzungsbereich in die Seite des Opels.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Opel-Fahrer wurde bei dem Unfall leicht und seine 74-jährige Beifahrerin schwer verletzt. Beide Verletzten brachte ein Rettungswagen ins Klinikum nach Schwerin. Ausgetretene Betriebsstoffe beseitigte die Feuerwehr aus Seehof. Der Unfallschaden wird derzeit auf 10.000 Euro geschätzt. Ein bislang noch unbekannter Fahrzeugführer verursachte am Mittwoch gegen 17:35 Uhr einen schweren Verkehrsunfall auf der B 192 zwischen Blankenberg und Brüel. Eine 18-jährige Citröen-Fahrerin befuhr die Bundesstraße in Richtung Brüel als sie im Verlaufe einer Linkskurve, trotz ausgeschilderten Überholverbotes, von einem nachfolgenden dunklen Kombi überholt wurde. Nach dem Überholvorgang scherte der Kombi derart kurz vor der Citröen-Fahrerin ein, dass diese hierdurch ins Schlingern geriet und die Lenkgewalt über den Pkw verlor.

In der weiteren Folge verlor die junge Fahrerin die Kontrolle über das Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich. Die 18-Jährige verletzte sich bei dem Unfall schwer und wurde von einem Rettungswagen ins Klinikum nach Schwerin gefahren. Der Unfallverursacher verließ unerlaubt die Unfallstelle. Hinweise zu einem dunklen Kombi nimmt die Polizei in Wismar unter der TelNr.: 03841-2030 entgegen. Der total zerstörte Citröen musste geborgen werden. Die Schadenshöhe beträgt geschätzte 7.500 Euro. Durch die Freiwillige Feuerwehr aus Brüel wurden am Unfallort erste Rettungsmaßnahmen durchgeführt. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachts des unerlaubten Entfernens vom Unfallort gegen Unbekannt. Am Donnerstagmorgen befuhr gegen 03:10 Uhr ein 29-jähriger VW-Fahrer die Schweriner Straße aus Richtung Rothentor kommend in Richtung Stadtzentrum. Auf Höhe der Shell-Tankstelle kam der 29-Jährige mit dem VW nach links von der Fahrbahn ab und im Dreweswäldchen kurz vor der Fußgängerampel zum Stehen. Durch den Unfall verletzte sich der Fahrer leicht. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab 1,34 Promille.

Ein Rettungswagen versorgte die oberflächlichen Verletzungen vor Ort. Der VW wurde nach dem Unfall geborgen. Die Blutprobenentnahme erfolgte im Klinikum in Wismar. Den Führerschein beschlagnahmten die Beamten und fertigten eine Strafanzeige wegen der Trunkenheit im Straßenverkehr. Die Führerscheinstelle erhielt Kenntnis vom Sachverhalt. Am Donnerstagnachmittag ereignete sich in der Wismarer Wasserstraße ein weiterer Unfall mit Verletzten. Gegen 17:45 Uhr musste ein in der Wasserstraße fahrender Mazda auf Höhe des Hafenshops in Richtung Wassertor verkehrsbedingt anhalten. Eine nachfolgende 49-jährige Krad-Fahrerin konnte noch rechtzeitig anhalten, jedoch die hinter ihr fahrende 26-Jährige mit ihrem Krad nicht mehr. Diese fuhr an dem anderen Motorrad vorbei und kollidierte mit dem Heck des Mazdas und mit dem anderen Krad. Beide Kradfahrerinnen verletzten sich bei dem Unfall leicht. Die Motorräder waren im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten geborgen werden. Der Schaden wird auf über 5.000 Euro geschätzt.  Die Polizei fertigte eine Unfallanzeige.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK