Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
11.10.2013, 20:04 Uhr  //  Kultur

Noch bis Ende Oktober Haiausstellung im MEERESMUSEUM

Noch bis Ende Oktober Haiausstellung im MEERESMUSEUM
 DMM (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Stralsund - Noch bis Ende Oktober ist die Sonderausstellung „MS HAITANIC – die größte, kleinste Haiausstellung der Welt“ im Stralsunder MEERESMUSEUM zu sehen. Die spektakuläre Schau wird von Sharkproject International e. V. präsentiert und ist dem Meeresforscher Hans Hass gewidmet, der im Juni dieses Jahres verstarb. Lebensgroße Haimodelle, 3-D-Animationen, viele Filme und Bilder sowie spannend verpackte Informationen auf dem „Schiffswrack“ der „MS HAITANIC“ zeigen die faszinierende Welt der Haie: vom Thema Angst über die Anatomie und verschiedene Haigebisse bis hin zur Ausrottung der Haie. Ein 3-D-Erlebnis-Center vermittelt die Sinne der Haie bzw. die Zerstörung der Meeresökologie, und der Esstisch im Speiseraum des „Wracks“ hat eine erschreckende Botschaft.

Sharkproject e. V. und das Deutsche Meeresmuseum arbeiten seit einiger Zeit eng zusammen. So befindet sich seit 2012 im NAUTINEUM ein Tauchboot, das zur Erforschung und Beobachtung Weißer Haie genutzt wurde. Dieses etwa 700 Kilogramm schwere und ca. 4,30 Meter lange Shark Observer Vehicle (SOVI) ist eine Dauerleihgabe von Sharkproject e. V. und kann im NAUTINEUM in Stralsund bestaunt werden – direkt neben einer Bildschirmdokumentation über den Einsatz des Tauchbootes vor Südafrika.

Die Hai-Ausstellung im MEERESMUSEUM Stralsund endet am 27. Oktober und ist bis dahin täglich von 10:00 bis 17:00 Uhr geöffnet – auch dank der finanziellen Unterstützung des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK