Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.10.2013, 11:40 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kinder ließen ihrer Fantasie & Kreativität auf dem Asphalt freien Lauf

Kinder ließen ihrer Fantasie & Kreativität auf dem Asphalt freien Lauf
 Igor Peters (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am Samstag veranstaltete die Kunstschule „Aquarell“ des Vereins „Kuljugin e.V.“ im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2013 auf dem Bertha-Klingberg-Platz einen Maltag unter dem Motto „Märchenwelt mit Kinderaugen“. Bei strahlend blauen Himmel und sommerlichen Temperaturen konnten Kinder, Eltern und Großeltern gemeinsam von 10 bis 13 Uhr ihren Ideen und Einfällen beim Zeichnen mit Malkreide freien Lauf lassen. Mit viel Eifer und Liebe zum Detail wurden bekannte Märchen und Märchenfiguren wie Rapunzel, der Froschkönig oder Rotkäppchen, aber auch feuerspeiende Drachen, hässliche Trolle und knusprige Hexenhäuschen sowie moderne Fantasy-Helden wie der Zauberer Harry Potter auf dem Asphalt zum Leben erweckt.

Auch viele Spaziergänger und Besucher nutzten die Gelegenheit und schauten den kleinen Künstlerinnen und Künstlern bei ihrer Arbeit fasziniert über die Schultern. Unterstützt wurde die Veranstaltung durch den Wohltätigkeitsverein „Wissen e.V.“, die Stadtmarketing GmbH Schwerin, den DRK-Kreisverband Schwerin, die Wasserwacht und die Elektro Eckstein GmbH.

Die Kunstschule „Aquarell“ ist ein besonderes Projekt für kunstinteressierte Kinder und Jugendliche sowie kunstaffine Erwachsene. Die Teilnehmer können sich beim gemeinsamen Basteln und Zeichnen in den unterschiedlichsten Techniken und Richtungen ausprobieren, u.a. der Porträt- und Landschaftsmalerei, Grafik oder Bildhauerei. Im Vordergrund stehen dabei vor allem der Spaß und die Freude am künstlerischen Gestalten sowie die Entwicklung kreativer Kompetenzen. Daneben werden den Teilnehmern kunsttheoretische Grundlagen und  Kenntnisse vermittelt, z.B. zum Aufbau eines Kunstwerks. Die Kunstschule zählt zurzeit ca. 20 Teilnehmer unterschiedlichen Alters, regelmäßig nehmen die jungen Künstlerinnen und Künstler erfolgreich an städtischen Mal- und Zeichenwettbewerben teil.

Der Unterricht findet zweimal wöchentlich unter Anleitung einer qualifizierten Kunstpädagogin in den Räumlichkeiten des DRK-Freizeittreffs „Bus-stop“ in der Bernhard-Schwentner-Straße 18 statt. Interessierte und neue Talente sind jederzeit herzlich willkommen!

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK