Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.10.2013, 14:24 Uhr  //  Kultur

Historiker berichtet im NAUTINEUM über Schwedenschiff Vasa

Historiker berichtet im NAUTINEUM über Schwedenschiff Vasa
 (c) Vasamuseet Stockholm (Bild) DMM (Text) // snaktuell.de


Stralsund - Die VASA – schwedisches Prunkschiff und Botschafterin einer vergangenen Zeit – sank 1628 aufgrund eines Konstruktionsfehlers und geriet für über 300 Jahre in Vergessenheit. Nach ihrer Bergung 1961 und jahrelanger Konservierung öffnet das Wrack ein Zeitfenster in die Vergangenheit. Insbesondere ihr Bilderschmuck erzählt eine aufregende Geschichte, worüber Daniel Schmiedke am 28. Oktober 2013 um 19:00 Uhr im Stralsunder NAUTINEUM auf dem Kleinen Dänholm berichten wird.

Seine Magisterarbeit 2002 widmete der Referent dem Skulpturenprogramm der Vasa. Im Jahr 2006 publizierte er „Die Vasa. Geschichte des schwedischen Prunkschiffs“. Der freiberufliche Historiker ist u. a. mit Museumswissenschaftler Dr. Thomas Förster auf diversen Expeditionen in der südlichen Ostsee gewesen, um Wracks unter Wasser zu erforschen.

Zum letzten Montagabend im NAUTINEUM vor der Winterpause sind alle Interessierten sehr herzlich eingeladen. Der Eintritt beträgt drei Euro pro Person; Mitglieder des Fördervereins Deutsches Meeresmuseum e. V. haben freien Eintritt.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK