Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.10.2013, 13:06 Uhr  //  Stadtgeschehen

Operngala „Verdi und Wagner“ im Staatstheater Schwerin

Operngala „Verdi und Wagner“ im Staatstheater Schwerin
 Silke Winkler (Bild) Theater Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Nach dem erfolgreichen Galaabend der vergangenen Saison präsentiert das Musiktheater des Mecklenburgischen Staatstheaters Schwerin in dieser Spielzeit eine Operngala mit einem Programm aus Wagner und Verdi am 3. November 2013 um 18.00 Uhr im Großen Haus. Der jeweils 200. Geburtstag beider Opernkomponisten in diesem Jahr bietet dem Ensemble Anlass, diese wunderbare Musik mit dem Publikum zu feiern.

Auf dem Programm stehen Perlen des großen Opernfachs. Arien aus Verdis „Simone Boccanegra“, „Rigoletto“, „Luisa Miller“ oder „Il Trovatore“ werden ebenso zu hören sein wie die berühmten Klänge aus „Nabucco“, die somit schon auf die SCHLOSSFESTSPIELE 2014 einstimmen. Nach einer Pause steht alles im Zeichen Richard Wagners. Neben „Rheingold“, „Götterdämmerung“ und „Der fliegende Holländer“ darf natürlich der „Walkürenritt“ nicht fehlen. Durch den Abend führt Dr. Ute Lemm, die das Musiktheater seit 2012 als Operndirektorin leitet. Die promovierte Musikwissenschaftlerin begeistert sich schon lange für die Geschichte des Schweriner Musiktheaters: „Ich freue mich sehr auf das musikalische Zusammentreffen der beiden großen Opernkomponisten des 19. Jahrhunderts! Seit 1852 spielen wir hier in Schwerin Wagner, seit 1860 stehen Verdis Opern auf unserem Spielplan – und gerade mit Richard Wagner verbindet unser Haus eine ganz besondere und eigene Tradition.“

Für das Ensemble bietet dieser Abend die Gelegenheit, sich in neuer und bekannter Besetzung seinem Publikum zu präsentieren. Es gibt ein Wiedersehen mit dem Bariton Mikael Babajanyan, der mit der Arie des Jago aus „Otello“ in einer der großen dramatischen Rollen seines Faches zu hören sein wird. Erstmals stellt sich der junge britisch-zypriotische Tenor Mario Sofroniou in Schwerin vor – er steht in dieser Spielzeit unter anderem als Rodolfo in „La Bohème“ auf der Bühne im Großen Haus.

Weitere glanzvolle Höhepunkte des Gala-Abends werden der Opernchor des Mecklenburgischen Staatstheaters und die Schweriner Singakademie mit berühmten Chören von Verdi und Wagner setzen. Es spielt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin unter der Leitung des amtierenden Generalmusikdirektors Daniel Huppert.

Kartentelefon: 0385 / 5300 – 123; kasse@theater-schwerin.de www.theater-schwerin.de

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK