Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.10.2013, 12:40 Uhr  //  Stadtgeschehen

10 Jahre „Perspectiv“ – Gesellschaft der historischen Theater Europas e. V.

10 Jahre „Perspectiv“ – Gesellschaft der historischen Theater Europas e. V.
 Dr. Rita Gerlach-March (Bild) Theater Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Am 25. Oktober 2013 feierte die „Gesellschaft der historischen Theater Europas“ (Perspectiv), zu deren Mitgliedern auch das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin zählt, ihr 10-jähriges Bestehen. Seit 2003 vernetzt die gemeinnützige Organisation mit Sitz in Berlin Eigentümer und Direktoren historischer Theatergebäude in ganz Europa sowie Fachleute verschiedener Richtungen und interessierte Laien. Sie will damit einen Beitrag zur Erhaltung dieses ganz besonderen Teils des gemeinsamen europäischen Kulturerbes leisten. Auch das derzeit größte europäische Kulturprojekt, die „Europastraße Historische Theater“, wird von Perspectiv koordiniert. „In den Theatergebäuden spiegelt sich die Gesellschaft, die sich die Theater als ihren Treffpunkt baute“, erläutert Peter Teilmann, Direktor des Theatermuseums in Kopenhagen und Präsident von Perspectiv. „Die Architektur und die künstlerische Ausgestaltung können uns darum viel über andere Epochen erzählen – und im Vergleich auch über uns heute.“

Das Mecklenburgische Staatstheater Schwerin ist eins von drei Theatern in Mecklenburg-Vorpommern, das der „Gesellschaft der historischen Theater Europas“ angehört. Das Haus besaß mehrere Vorgängerbauten und wurde in seiner heutigen Form von Hofbaurat Georg Daniel in Anlehnung an die italienische Hochrenaissance gestaltet. 1886 eröffnete Bauherr Großherzog Franz Friedrich III. das Theater, dessen neobarocker Zuschauerraum mit drei Rängen und den sehenswerten Foyers noch heute die Besucher begeistert. Das Fünfspartenhaus der Landeshauptstadt besticht nicht nur durch das hervorragende restaurierte Gebäude, sondern darüber hinaus gibt es hier Seltenheiten zu entdecken, wie den Schmuckvorhang von 1886, eine Walcker-Orgel und eine Bühnenorgel von 1883 sowie Effektmaschinen aus dem 19. Jahrhundert.

Über die Europastraße Historische Theater
Das Projekt „Europastraße Historische Theater“ wird von Perspectiv – Gesellschaft der historischen Theater Europas – und 15 Partnerorganisationen in zwölf Ländern betrieben. Bis 2017 werden zwölf Routen mit jeweils bis zu zwölf ausgewählten historischen Theatern entstehen, die den Besucher einmal durch Europa führen. Darüber hinaus wird im Internet eine frei zugängliche Datenbank aufgebaut, die sämtliche noch erhaltene historische Theater in Europa präsentiert (www.theatre-architecture.eu). Außerdem entsteht eine Wanderausstellung unter dem Titel „Die Geschichte Europas – erzählt von seinen Theatern“, die ab 2015 auf Tournee sein wird. Um die grenzüberschreitende Kooperation der Theater untereinander zu fördern, finden jedes Jahr eine internationale Konferenz und mehrere Routenmeetings statt. Die Europastraße wird im Zeitraum 2012 bis 2017 vom Programm „Kultur“ der Europäischen Union unterstützt.

Perspectiv ist eine gemeinnützige Organisation, die Eigentümer und Betreiber historischer Theater in ganz Europa sowie Fachleute verschiedenster Richtungen und interessierte Laien miteinander vernetzt. Sie setzt sich für die Erhaltung, Restaurierung, Erforschung und adäquate Nutzung der historischen Theater als besonderem Teil des gemeinsamen europäischen Kulturerbes ein. Perspectiv wurde 2003 gegründet und hat derzeit Mitglieder in 14 Ländern Europas sowie in den USA und Kanada.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK