Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.10.2013, 07:43 Uhr  //  Blaulicht

Mehrere Brände am Wochenende

Mehrere Brände am Wochenende
 SN-Aktuell (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Ludwigslust (ots) - Am 26.10.2013 gegen 20:00 Uhr brannte in der Dorfstraße in Raguth bei Hagenow eine alte  Scheune nieder. Der Eigentümer ist seit einiger Zeit dabei, die Scheune abzureißen. Er hatte auf seinem Grundstück ein Feuer entfacht, um alte Stroh- und Heureste zu verbrennen. Dies geriet außer Kontrolle und das Feuer griff auf die Scheune über. Zum Einsatz kamen die Freiwilligen Feuerwehren aus Wittenburg und Döbbersen. Sie ließen die Reste der Scheune kontrolliert abbrennen. Sachschaden entstand nicht.

Am 27. 10.2013 16:30 Uhr brannte in der Jungfernstraße in Goldberg ein zur Lagerung von Holz und Kohle genutztes Stallgebäude auf einem Privatgrundstück. Den Kräften der eingesetzten Feuerwehr gelang es, ein Übergreifen des Brandes auf das in der Nähe stehende Wohnhaus zu verhindern. Das Wohnhaus wurde nur leicht beschädigt. Elf Personen, die sich gerade auf einer Geburtstagsfeier befanden, mussten vorübergehend das Gebäude verlassen. Der Stall brannte vollständig nieder. Angaben zur Brandursache können noch nicht gemacht werden.

Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10 000 Euro.

Ein weiterer Brand ereignete sich kurz nach 19:00 Uhr in der Straße der Einheit in Beckentin im Landkreis Ludwigslust-Parchim.

Hier war ebenfalls eine Scheune mit einem angrenzenden Wohnhaus betroffen. Die Scheune brannte komplett nieder. Das Wohnhaus blieb unbeschädigt. Eine angrenzende Garage auf dem Nachbargrundstück wurde durch den Brand beschädigt. Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 20 000 Euro. Erste Ermittlungen am Brandort ergaben den Verdacht, dass der Brand durch zwei 11- und 13- jährige spielende Kinder verursacht wurde.

Gegen 19:50 Uhr gerieten  aus bisher ungeklärter Ursache am Ortsausgang Karstädt in Richtung Eldena auf einem Feld drei 10 x 20 Meter große Strohmieten in Brand. Der entstandene Sachschaden beträgt ca. 10 000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen des Verdachtes der Brandstiftung.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK