Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.10.2013, 14:12 Uhr  //  Stadtgeschehen

FUKUSHIMA:LEBEN NACH DEM SUPERGAU:Kazuhiko Kobayashi berichtet

FUKUSHIMA:LEBEN NACH DEM SUPERGAU:Kazuhiko Kobayashi berichtet
 BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN MV (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die beklemmende aktuelle Situation nach dem Supergau im Atomkraftwerk Fukushima Daiichi im März 2011 steht im Mittelpunkt eines Bildvortrages von Kazuhiko Kobayashi, zu dem BÜNDNIS 90/Die GRÜNEN am Montag (4. November 2013) in Schwerin einladen. Im Anschluss an den Vortag gibt es die Möglichkeit, dem Referenten Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Der heute in Tokio lebende Germanist Kobayashi bereiste im Frühjahr 2013 gemeinsam mit einem deutschen Journalisten mehrere Wochen lang Japan. Dabei sprach er mit Menschen in der Präfektur Fukushima, aber auch mit Zeitzeugen des Atombombenabwurfes auf Hiroshima, mit Ärzten, Wissenschaftlern und Künstlern.

Mit seinem Bildvortrag berichtet Kobayashi jetzt in Deutschland über die Gefährdung von Menschen in der Region Fukushima durch die anhaltend hohe Radioaktivität. Dabei übt er heftige Kritik an der japanischen Atompolitik und plädiert für eine starke, weltweite Anti-Atomkraft-Bewegung.

Den Abend moderiert Andreas Katz, Landesvorsitzender von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern.

Die Veranstaltung findet im Gartensaal des Schleswig-Holstein-Hauses (Puschkinstr. 12, 19055 Schwerin) statt. Beginn ist um 19:00 Uhr. Der Eintritt ist kostenfrei. Der Referent bittet um Spenden für die Kinder von Fukushima.

Den Abend veranstalten der Landesverband und die Landesarbeitsgemeinschaft Energie von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern sowie BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Schwerin.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK