Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
12.11.2013, 17:27 Uhr  //  Blaulicht

Streifenwagen verunglückt beim Einsatz

Streifenwagen verunglückt beim Einsatz
 rkr (Bild) POL-HWI (Text) // presseportal.de


Rehna (ots) - Am frühen Dienstagmorgen erhielt ein Funkwagen der Gadebuscher Polizei gegen 00:25 Uhr den Auftrag nach Rehna zu einem brennenden Pkw im Bereich des Marktes zu fahren. Am Ortseingang von Rehna schaltete die Funkwagenbesatzung das blaue Blinklicht ein. In der Schweriner Straße weiter in Richtung Markt standen am rechten Fahrbahnrand zwei LKW, weil die Freiwillige Feuerwehr für die Löscharbeiten am Pkw die Straße voll sperrte.

Als der Funkwagen noch etwa 50 Meter vom Brandort entfernt war, passierten diese den vorderen LKW als plötzlich von rechts aus Richtung Freiheitsplatz kommend ein Pkw VW Polo auf die Schweriner Straße fuhr. Die 39-jährige Fahrerin missachtete dabei das Verkehrszeichen 205 \"Vorfahrt beachten\" und es kam in der weiteren Folge gegen 00:35 Uhr zum Zusammenstoß mit dem Funkwagen VW Passat. An beiden Fahrzeugen entstanden zum Teil erhebliche Sachschäden in Höhe von geschätzten 10.000 Euro. Personen wurden bei dem Unfall nicht verletzt. Ein Beamter begab sich trotz des Unfalls umgehend zum Brandort.

Das Feuer war zu diesem Zeitpunkt bereits durch die Feuerwehr gelöscht. Der 58-Jährige Fahrzeugbesitzer hatte gegen 00:20 Uhr, als er noch einmal aus dem Fenster sah, ein kleines Feuer im Bereich des Kühlergrills an seinem Opel Combo festgestellt und sofort die Feuerwehr gerufen. Nach ersten Erkenntnissen könnte es sich bei der Brandursache um eine Brandstiftung handeln.

Der Opel wurde zum Zwecke einer kriminaltechnischen Untersuchung sichergestellt und von einem Abschleppunternehmen geborgen. Auch der durch den Unfall nicht mehr fahrbereite Funkstreifenwagen musste geborgen werden. Am Opel entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von geschätzten 4.000 Euro.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur genauen Brandursache aufgenommen. Der Unfall wurde von einer Funkwagenbesatzung des Polizeirevieres Grevesmühlen aufgenommen. Das Feuer am Opel Combo muss, nach einer ersten Auswertung des Brandes, kurz nach Mitternacht gelegt worden sein.

Hinweise zu möglichen Tatverdächtigen nimmt die Polizei in Gadebusch unter der 03886-7220 entgegen

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK