Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
07.03.2013, 08:24 Uhr  //  Sport

SSC – Vilsbiburg: Anpfiff schon 18 Uhr

SSC – Vilsbiburg: Anpfiff schon 18 Uhr
 Schweriner SC (Bild) + (Text) // schweriner-sc.com


Schwerin - Am Sonnabend, 18 Uhr, ist für alle Mannschaften der 1. Volleyball-Bundesliga Anpfiff zum letzten Spiel in der Normalrunde. Zu Gast in der Schweriner Arena sind die Roten Raben aus Vilsbiburg. Sie haben im vorletzten Spiel mit einem 3:0-Sieg gegen Allianz MTV Stuttgart ihren 2. Tabellenplatz gesichert.

Nun wollen Guillermo Gallardo und sein Team dem frisch gebackenen Pokalsieger auf den Zahn fühlen. Tabellenführer Schweriner SC will seinen Fans noch einmal eine unterhaltsame Vorstellung bieten. Er konnte sein letztes Punktspiel gegen den VC Wiesbaden eine Woche vor dem Pokalfinale 3:0 gewinnen und seine Spitzenposition behaupten. Beim Spiel am Sonnabend soll es ein Dankeschön des Vereins in Form von Freibier für alle geben, die wieder  ihr gelbes T-Shirt angezogen haben.

So wird die Erinnerung an den Pokalsieg wach gehalten. Die Zahl der verkauften Eintrittskarten sagt aus, dass am Sonnabend mit einer vollen Hütte zu rechnen ist. Überhaupt zeichnet sich diese Saison für den Schweriner SC durch hohe Zuschauerzahlen aus.  Im Schnitt kamen 1352 Volleyballfans pro Spiel in die Arena. Den größten Andrang gab es am 22.12.12 im Heimspiel gegen den Dresdner SC mit 2035 Zuschauern, das der SSC 3:2 gewinnen konnte.

Die Raben haben in der laufenden Saison kein Auswärtsspiel verloren. Gern würden sie das auch nach diesem Spiel in Schwerin sagen wollen. Aber darauf wird sich Teun Buijs mit seiner erfolgreichen Truppe kaum einlassen. Es geht in dem Duell zwar nicht mehr um entscheidende Zähler, dafür aber ums Prestige. Das Hinspiel in Vilsbiburg hatte der SSC mit 3:1 für sich entschieden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK